Anzeige

Jeanette-Biedermann-Romanze fällt durch

Da hat sich Sat.1 aber garantiert ein anderes Ergebnis vorgestellt: Die Musikromanze „Mein Song für Dich“ mit Jeanette Biedermann in der Hauptrolle landete am Dienstag nur im Mittelmaß. 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Film – ein Marktanteil von 10,8%. Sat.1 war damit chancenlos gegen RTL und ProSieben. RTLs „CSI: Miami“ gewann den Dienstag mit 2,86 Mio. jungen Zuschauern und 22,5%. Insgesamt siegte ARD-Serie „In aller Freundschaft“ mit 6,75 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auf den ersten zwölf Plätzen der Dienstags-Charts finden sich ausschließlich RTL- und ProSieben-Programme. „CSI: Miami“ (2,86 Mio.), „Dr. House“ (2,62 Mio.) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,50 Mio.) erkämpften sich dabei einen Dreifachsieg – mit Marktanteilen von 22,5%, 19,7% und 23,9%. Hinter dem RTL-Trio folgt ein ProSieben-Duo: die beiden „Two and a half Men“-Episoden erzielten mit 2,04 Mio. und 1,99 Mio. jungen Zuschauern Marktanteile von 15,0% und 15,4%. Bei RTL fiel „Psych“ um 22.15 Uhr dann aber auf unschöne 16,6%.

Umgekehrt lief es bei Sat.1: Nach den erwähnten sehr mittelmäßigen 10,8% für „Mein Song für Dich“ sprang das Magazin „Akte 20.10“ mit 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf starke 14,5%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen erreichten unterdessen drei Programme Zuschauerzahlen mit einer 1 vor dem Komma: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten mit 1,05 Mio. jungen Zuschauern (9,5%), „In aller Freundschaft“ mit 1,12 Mio. (8,3%) und das ZDF-„heute-journal“ mit 1,01 Mio. (7,9%). „Familie Dr. Kleist“ blieb um 20.15 Uhr hingegen bei allenfalls soliden 6,4% (0,81 Mio.) hängen, „Die Deutschen“ enttäuschten im ZDF mit schwachen Werten von 0,72 Mio. und 5,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Film „Die Familie Stone – Verloben verboten!“ durch: 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten hier für ordentliche 8,1%. RTL II blieb mit „Zuhause im Glück“ zunächst bei 0,73 Mio. und 5,7% hängen, punktete aber anschließend mit den „Kochprofis“ und 0,75 Mio. bzw. 8,0%. Auch „exklusiv – die reportage“ blieb mit dem Thema „Ist Geiz wirklich geil?“ und 7,6% über dem Soll.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
So wie RTL und ProSieben im jungen Publikum dominierten, teilten sich insgesamt Das Erste, das ZDF und RTL die Plätze auf – und zwar gleich die ersten 20. Kein anderer Sender konnte sich am Dienstag auf diese Ränge vorkämpfen. Den Tagessieg holte sich dabei die ARD-Serie „In aller Freundschaft“: mit 6,75 Mio. Sehern und 20,6% landete sie auch vor dem sender-eigenen Konkurrenten „Familie Dr. Kleist“, der mit ebenfalls guten Werten von 5,89 Mio. und 18,2% Platz 2 belegt. Dahinter folgen mit „RTL aktuell“ (4,83 Mio.) und „CSI: Miami“ (4,76 Mio.) die beiden schärfsten ARD-Konkurrenten. Das ZDF hatte in der Prime Time hingegen keine Chance, blieb mit dem ehemaligen Megahit „Die Deutschen“ bei schwachen 3,36 Mio. und 10,4% hängen. „Frontal 21“ erzielte im Anschluss nur 9,3%. Besser lief es für das ZDF am Vorabend: „Die Rosenheim-Cops“ kletterten mit 4,54 Mio. und 15,8% auf Platz 6 der Tages-Charts.

Abseits der großen drei Sender holte sich im Abendprogramm Sat.1 die höchste Zuschauerzahl, allerdings nicht mit „Mein Song für Dich“. Für die Jeanette-Biedermann-Romanze entschieden sich 2,50 Mio. Leute (7,9%), für „Akte 20.10“ im Anschluss 2,58 Mio. (12,7%). ProSiebens „Two and a Half Men“ kam um 21.15 Uhr auf Werte von 2,34 Mio. und 7,1%. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es 1,55 Mio. Zuschauer für den Vox-Film „Die Familie Stone – Verloben verboten!“ und 1,57 Mio. für RTL IIs „Zuhause im Glück“.

Anzeige