Partner von:
Anzeige

Google-Voice-App kommt aufs iPhone

Im amerikanischen App-Store steht seit gestern Abend Google Voice zum Download bereit. Seit 16 Monaten wartete die App auf ihre Freischaltung durch den iPhone-Hersteller – angeblich, weil Apple das Programm so lange testete.

Anzeige

Der Apfel-Konzern hatte die Zulassung von Google Voice im Frühjahr 2009 mit der Begründung abgelehnt, dass die App lediglich bereits vorhandene Funktionen dupliziere. Daraufhin schaltete sich die US-Telekomaufsicht FCC ein. Sie habe eine Untersuchung gegen Apple und AT&T, den exklusiven Mobilfunkbetreiber für das iPhone in den USA, eingeleitet, berichtet Ftd.de. Ob die Freischaltung der App eine Folge des Untersuchungsverfahrens ist, ist unklar.
Google Voice stellt seinen Nutzern eine zentrale Telefonnummer bereit. Anrufe an diese Nummer lassen sich an eine eigene Nummer nach Wahl weiterleiten. Zusätzlich können User kostenlose SMS-Nachrichten verschicken, verbilligte Auslandsgespräche führen und Dienste wie einen Anrufbeantworter, der aufgezeichnete Sprachnachrichten in Textform umwandelt, in Anspruch nehmen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia