Partner von:
Anzeige

Die Masse macht’s: Xing wirbt im TV

Deutschlands größte Business-Community Xing hat auf der Kölner Internet-Messe dmexco eine Produktoffensive angekündigt. Zu den Kernpunkten, die Xing-Chef Stefan Groß-Selbeck vorstellte, gehören ein neues Design der Website und eine mobile Funktion zum Kontaktdatenaustausch, der so genannte "Handshake". Zudem bewirbt das Unternehmen seine Dienste erstmals im Fernsehen. Am Donnerstagabend startet ein TV-Spot bei Sendern wie n-tv, N24, aber auch RTL, Sat.1 & Co.

Anzeige
Anzeige

Die Änderungen im Design betreffen vor allem die Startseite nach dem Log-In. Sie sieht in Zukunft deutlich übersichtlicher und aufgeräumter aus und ist nicht mehr so mit kleinen Kästchen vollgepackt wie bisher. Oben rechts wird dem Nutzer mit der "ToDo-Liste" auf einen Blick präsentiert, wie viele ungelesene Kontaktanfragen, Nachrichten, Einladungen und Newsletter er in seinem Postfach hat. Mit einem Klick sieht er dann z.B. seine Kontaktanfragen und kann sie direkt beanworten, ohne seine Startseite zu verlassen.

Über der eigentlichen Navigation gibt es auf der neuen Seite zudem einen kleinen Kasten: "Mein Xing" soll als "Schaltzentrale" dienen, aus der Kontakte, Nachrichten, Gruppen, etc. jederzeit direkt erreichbar sind. Zudem wurde die Suchfunktion überarbeitet und liefert nun besser sortierte Ergebnisse aus den Rubriken Mitglieder, Gruppen, Events, Unternehmen oder Jobangebote.

Anzeige

Neu ist zudem eine mobile Funktion. Mit dem "Handshake" ist es künftig möglich, mit seinem Gegenüber an einem beliebigen Ort die Kontaktdaten zu tauschen, ohne E-Mails zu verschicken oder bei Xing nach dem Menschen zu suchen. Ein Klick auf das neue "Handshake"-Symbol der mobilen Xing-Seite genügt. Das Feature braucht dabei keine Bluetooth-verbindung oder ähnliches, sondern nutzt die Standortbestimung des Handys. Die Funktion überprüft, welche anderen Xing-Nutzer, die gerade den "Handshake"-Button gedrückt haben, sich in der Nähe aufhalten und vernetzt sie miteinander. Das nützliche Gimmick soll auf jedem Smartphone mit HTML5-fähigem Browser funktionieren, vorgestellt hat Xing-CEO Groß-Selbeck den "Handshake" auf einem iPhone und einem HTC-Gerät.

Um neue Mitglieder in Branchen zu werben, die bei Xing noch unterrepräsentiert sind, startet das Unternehmen am Donnerstag zudem erstmals eine TV-Kampagne. Ein kurzer Spot mit dem bekannten Claim "Und es hat Xing gemacht" läuft ab Donnerstag, 18 Uhr, auf Sendern wie n-tv, N24, Eurosport, Sat.1, ProSieben und RTL.
                                             Hier geht’s zum Video

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia