Partner von:
Anzeige

Marcus Kikisch verlässt Interone

Geschäftsführungsmitglied Marcus Kikisch wird zum 31. August die Agentur verlassen. Die Trennung erfolge einvernehmlich, nach über neun Jahren bei Interone wolle sich der Multi-Channel-Spezialist "neuen Herausforderungen" zuwenden, wie es in einer Erklärung heißt.

Anzeige
Anzeige

"Es war eine absolut spannende und sehr facettenreiche Zeit bei Interone, auf die ich immer gerne zurückblicken werde", erklärte  Marcus Kikisch. "Nach mehr als neun Jahren freue ich mich nun darauf, neue Wege zu gehen und mich den damit verbundenen neuen Herausforderungen zu stellen".
Kikisch stieg 2001 bei der Kabel New Media AG ein, die später Interone Worldwide GmbH und schließlich Anfang 2010 zur neuen Interone umfirmiert wurde. Seit 2007 war er Mitglied der Geschäftsführung und leitete den Standort München. Zuletzt war er als Geschäftsführer Kundenberatung tätig.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia