Anzeige

Großer Erfolg für ProSieben-Comedyabend

Toller Erfolg für ProSieben: Die Comedyschiene in der Dienstags-Prime-Time hat dem Sender Top-Quoten beschert. So erkämpfte sich die 21.45-Uhr-Episode mit 1,88 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,6% den Tagessieg im jungen Publikum, „Die Simpsons“ erreichte bis zu 17,2% und das Dschungel-Special von „Switch Reloaded“ um 22.15 Uhr noch 15,7%. Mithalten konnte an der Spitze der Charts nur RTL, im Gesamtpublikum gewann das ARD-Serien-Duo „In aller Freundschaft“ und „Mord mit Aussicht“ mit Top-Marktanteilen.

Anzeige

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
4,91 Mio. Leute entschieden sich am Dienstagabend für „In aller Freundschaft“, 4,66 Mio. davor für „Mord mit Aussicht“. Die beiden Serien kamen damit auf tolle, beinahe identische Marktanteile von 19,0% und 19,1%. Auch Rang 3 des Dienstags-Rankings geht an Das Erste: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sammelte 3,85 Mio. Neugierige ein – 17,5%. Nach den beiden Serien stürzte die ARD aber ab: „Plusminus“ fiel auf 10,8%.

Schärfster Konkurrent war in der Prime Time RTLs „CSI: Miami“: 3,45 Mio. (13,6%) sahen die 21.15-Uhr-Folge der Ermittler-Serie, Platz 4 in der Dienstags-Liste. Die 20.15-Uhr-Folge erreichte zuvor nur 2,90 Mio. Leute und musste sich noch dem direkten Konkurrenten „Königliche Hochzeit“ des ZDF geschlagen geben. 3,20 Mio. (13,2%) sahen die Sendung. „Frontal 21“ rutschte im Anschluss auf Werte von 2,20 Mio. und 8,5%.

Bei den anderen Privatsendern setzte sich Ulrich Meyers „Akte 20.10“ an die Spitze: 2,30 Mio. sahen ab 22.15 Uhr zu – gute 12,4%. Den Film „Mein Weg zu Dir heißt Liebe“ kam davor hingegen nur auf schwache Zahlen von 1,55 Mio. und 6,2%. ProSieben erreichte seinen Höhepunkt mit der 21.45-Uhr-Folge von „Two and a Half Men“ und 2,18 Mio. Zuschauern (8,9%), blieb aber auch mit den „Simpsons“ und „Switch Reloaded“ klar über den Sender-Normalwerten. In der zweiten Privat-TV-Liga erzielte Vox mit „Goodbye Deutschland!“ Werte von 1,76 Mio. Sehern und 7,0%, RTL II kam mit „Zuhause im Glück“ auf 1,16 Mio. und 4,6% und kabel eins mit „Die strengsten Eltern der Welt“ auf 1,20 Mio. und 4,8%.

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum siegte wie erwähnt ProSiebens Comedyserie „Two and a Half Men“. 1,88 Mio. 14- bis 49-Jährige (18,6%) schalteten die 21.45-Uhr-Episode ein, 1,78 Mio. (17,7%) waren es um 21.15 Uhr. Damit holte sich die Serie die Plätze 1 und 3 der Tages-Charts. Ebenfalls sehr erfolgreich waren „Die Simpsons“, die mit den beiden Prime-Time-Folgen die Ränge 4 und 7 belegen – und mit den beiden Vorabend-Ausgaben die Plätze 12 und 17. Das „Switch Reloaded“-Dschungel-Special kam um 22.15 Uhr trotz nur mittelmäßiger Lustigkeit mit 1,24 Mio. jungen Zuschauern noch auf tolle 15,7%, die Comedyreihe „Phreak“ stürzte danach aber auf unschöne 9,3%.

Außer ProSieben konnte sich in der Tages-Top-Ten einzig RTL platzieren: „CSI: Miami“ erreichte mit 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährigen (17,7%) den Silber-Rang, „Monk“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und die andere „CSI: Miami“-Folge belegen die Plätze 5 bis 7. Den besten Abend-Marktanteil bescherte RTL „Monk“ um 23.15 Uhr: 22,0%. Große Unterschiede gab es im Sat.1-Abendprogramm: Nachdem der Film „Mein Weg zu Dir heißt Liebe“ mit 0,75 Mio. und 7,9% durchgefallen war, sprang Ulrich Meyer mit seiner „Akte 20.10“ auf sehr gute 1,18 Mio. und 14,6%. „24 Stunden“ kam zu später Stunde sogar noch auf 15,1% und 15,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich auch hier Vox durch: „Goodbye Deutschland!“ sprang mit 1,08 Mio. jungen Zuschauern auf glänzende 11,3% und den zwölften Platz der Tages-Charts. Auch kabel eins kann zufrieden sein: „Die strengsten Eltern der Welt“ lockten diesmal 0,77 Mio. Schaulustige an – tolle 8,2%. Nur im Mittelmaß landete hingegen RTL IIs „Zuhause im Glück“: 0,55 Mio. reichten nur für 5,8%. Vor kabel eins und RTL II schob sich noch die ARD-Serie „Mord mit Aussicht“, die sehr ordentliche Werte von 0,78 Mio. und 8,9% einfuhr, im ZDF setzte sich das „heute-journal“ mit 0,71 Mio. und 7,0% an die Spitze der Liste.

Anzeige