Anzeige

RTL räumt mit „Bauer sucht Frau“-Special ab

Der erste Tag nach der Fußball-WM hat den Privatsendern endlich mal wieder Erfolge beschert. Am besten lief es am Montag dabei für RTL: Das „Bauer sucht Frau“-Special „Die Traumhochzeit von Josef und Narumol“ und das „Einsatz in 4 Wänden Spezial“ mit dem „Bauer sucht Frau“-Ex-Kandidaten Heinrich waren die mit Abstand größten Quotenhits. 6,11 Mio. bzw. 6,02 Mio. sahen das Duo – Marktanteile von 22,5% und 21,8%. Im jungen Publikum waren 2,54 Mio. und 2,63 Mio. dabei – ein klarer Sieg.

Anzeige

Der Montag im Gesamtpublikum:
Kein anderes Programm kam auch nur annähernd an das RTL-Prime-Time-Duo heran. 6,11 Mio. bzw. 6,02 Mio. Zuschauer sind für den Hochsommer exzellente Zahlen, die Marktanteile von 22,5% und 21,8% sprechen für sich. Platz 3 ging am Montag an die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 4,54 Mio. Leute einschalteten, Rang 4 dann schon wieder an RTL: „Extra – Das RTL-Magazin“ kam auf 3,85 Mio. Seher und 19,4%. In direkter Prime-Time-Konkurrenz zu den RTL-Hits lief es für das ZDF am besten: Für den Krimi „Nachtschicht – Ich habe Angst“ entschieden sich 3,32 Mio. Seher (12,1%), das „heute-journal“ kam im Anschluss auf 3,43 Mio. (12,6%).

Nicht mithalten konnte Das Erste: „Der Winzerkönig“ fand nur 3,08 Mio. Freunde (11,4%), „Die großen Kriminalfälle“ erreichten gar nur 2,50 Mio. Zuschauer und schwache 8,9%. Damit blieb die Doku-Reihe auch hinter den Sat.1-Serienhits „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“, die zwar ebenfalls unter dem RTL-„Bauer sucht Frau“-Duo litten, mit Werten von 2,67 Mio. und 2,53 Mio. bzw. 9,9% und 9,2% aber noch zufrieden sein können. ProSieben erreichte seinen Tages-Bestwert mit der neuen Folge von „EUReKA“, die um 21.20 Uhr 1,61 Mio. (5,9%) einschalteten. „Fringe“ kam zuvor auf 1,40 Mio. (5,2%), „Supernatural“ danach auf 1,18 Mio. (5,8%).

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es sogar noch bessere Zahlen als bei ProSieben: Vox darf sich darüber freuen. So übersprangen „CSI: NY“ und „Criminal Intent“ mit 2,02 Mio. und 2,04 Mio. Krimifans die 2-Mio.-Marke und holten jeweils 7,4%. Auch „Burn Notice“ war mit 1,51 Mio. und 6,9% erfolgreich. RTL II kam mit „Big Brother – Die Entscheidung“ unterdessen auf gute Zahlen von 1,38 Mio. und 5,9%, kabel eins mit „Das Kartell“ auf identische 1,38 Mio. und 5,3%.

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auch im jungen Publikum dominierte das RTL-Duo, allerdings belegt es in umgekehrter Reihenfolge die Plätze 1 und 2 der Tages-Charts. So sahen das „Einsatz in vier Wänden Spezial“ mit 2,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen noch ein paar mehr als das „Bauer sucht Frau“-Special, das auf 2,54 Mio. kam. Die Marktanteile lagen bei hervorragenden 23,1% und 24,2%. Auch die Plätze 3 und 4 gehen an RTL: mit „Extra – Das RTL-Magazin“ (1,82 Mio. / 20,4%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,71 Mio. / 20,6%).

Die erfolgreichste RTL-Konkurrenz kam von Sat.1: „Danni Lowinski“ und „Der letzte Bulle“ litten auf den Rängen 5 und 6 mit Zuschauerzahlen von 1,50 Mio. und 1,42 Mio. eindeutig unter RTL, blieben mit 13,3% und 13,6% aber klar über dem Soll. ProSieben blieb mit „Fringe“ (10,1%), „EUReKA“ (11,3%) und „Supernatural“ (10,3%) hingegen unter den Normalwerten des Senders. Immerhin besiegte ProSieben aber im Gegensatz zum Gesamtpublikum die direkte Konkurrenz von Vox: Dort erreichte „CSI: NY“ 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige, „Criminal Intent“ kam auf 1,12 Mio.

RTL II kam unterdessen mit „Big Brother – Die Entscheidung“ auf 0,90 Mio. junge Zuschauer und 8,9%, kabel eins erzielte mit „Das Kartell“ Werte von 0,80 Mio. und 7,6%, mit „Die Stunde der Patrioten“ zu später Stunde sogar 10,3%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hieß das meistgesehene Programm in der jungen Zielgruppe „Tagesschau“: Die 20-Uhr-Nachrichten sahen im Ersten 0,88 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,9%). Im Anschluss setzte sich das ZDF durch: Die „Nachtschicht“ verfolgten 0,68 Mio. (6,3%), den „Winzerkönig“ im Ersten hingegen nur 0,47 Mio. (4,5%).

Anzeige