Partner von:
Anzeige

AOL streicht 2.500 Arbeitsplätze

Der Internetkonzern AOL will bei der geplanten Trennung von Time Warner ein Drittel seiner Stellen streichen. Mit dem Wegfall von rund 2.500 Arbeitsplätzen sollten etwa 300 Millionen Dollar pro Jahr eingespart werden.

Anzeige

Wie AOL der Börsenaufsicht mitteilte, werden die Kündigungen Gesamtkosten von 200 Millionen Dollar verursachen. Im Spitzenjahr 2004 hatte das Unternehmen weltweit 20.000 Angestellte. AOL soll im Dezember an die Börse gebracht werden.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia