Partner von:
Anzeige

Klambt will “sämtliche Genres vereinen”

Verleger Lars Joachim Rose hat der FAZ einige Details zu der für Anfang 2010 geplanten neuen Frauenzeitschrift verraten: Man hofft auf eine verkaufte Auflage von 200.000 Stück bei einem Preis jenseits der zwei Euro. Das wöchentliche Heft soll nach Einschätzung der FAZ "Mode und Lifestyle" genauso umfassen wie "nachrichtliche Stücke und Zeitgeschichte".

Anzeige
Anzeige

Das in Hamburg von Klaus Dahm entwickelte Magazin hat demnach noch keinen Namen, dafür aber die Ambition einer “‘Vanity Fair’ für Frauen”. Die Redaktion könne in Hamburg oder Berlin angesiedelt werden.

Lesen Sie hierzu auch unseren ausführlichen Artikel “Klambt plant ‘Vanity Fair’ für Frauen

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia