Anzeige

„Fix & Foxi“ sind pleite

Der Tigerpress-Verlag, in dem der Comic „Fix & Foxi“ erscheint, ist insolvent. Wie der „Kontakter“ berichtet, hat das Unternehmen Anfang des Monats beim Amtsgericht Hamburg Insolvenzantrag gestellt.

Anzeige

Die Auflage des Comic-Heftes war von 50.000 Exemplaren zuletzt auf 11.000 gesunken. Nach Angaben des Tigerpress-Verlegers Jan Wickmann seien auch die Anzeigenerlöse „fast gänzlich zurückgegangen“. Die Erben von Fix & Foxi-Erfinder Ralf Kauka behaupten, es gebe bereits Bewerber um die Lizenz.

Anzeige