Anzeige

Joost sucht Käufer

Die Web-TV-Plattform Joost ist offenbar auf der Suche nach einem Käufer. Wie das US-Newsportal CNet unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet, biedert sich Joost gerade bei Kabel- und Satelliten-Betreibern als die Lösung für Online-Video-Programme an. Time Warner Cable hat angeblich bereits angebissen. Offiziell wollten sich bislang aber beide Seiten nicht äußern.

Anzeige

Das Web-TV-Portal war 2007 von den Skype-Gründern Janus Friis und Niklas Zennstrom gegründet worden. Seitdem versucht sicht das hoffnungsvoll gestartete Portal mit seiner Peer-to-Peer-Technologie am Markt zu etablieren. Bislang allerdings ohne Erfolg. Jetzt, nach rasanten Veränderungen im Management und der Technologie, ist Joost weit hinter die Konkurrenten YouTube und Hulu zurückgefallen.

Anzeige