Anzeige

Neue Doku-Soaps floppen total

Das Genre der Doku-Soaps stößt derzeit offenbar an seine Grenzen. Während neue Fiction-Serien wie „Life“, „Fringe“ und „The Mentalist“ Top-Quoten erzielen, werden neue Doku-Soaps immer öfter zum Flop. Aktuellste Beispiele: RTL IIs werktägliches Format „Freunde und Helfer!“ und das kabel-eins-Prime-Time-Programm „Dein neues Haus“. Beide Sendungen starteten in der vergangenen Woche mit miserablen Zahlen und stiegen daher nur ganz weit hinten in unser Rookie-Ranking ein.

Anzeige

Das Genre der Doku-Soaps stößt derzeit offenbar an seine Grenzen. Während neue Fiction-Serien wie „Life“, „Fringe“ und „The Mentalist“ Top-Quoten erzielen, werden neue Doku-Soaps immer öfter zum Flop. Aktuellste Beispiele: RTL IIs werktägliches Format „Freunde und Helfer!“ und das kabel-eins-Prime-Time-Programm „Dein neues Haus“. Beide Sendungen starteten in der vergangenen Woche mit miserablen Zahlen und stiegen daher nur ganz weit hinten in unser Rookie-Ranking ein.

So blieb „Freunde und Helfer!“ auf dem werktäglichen 18-Uhr-Sendeplatz bei den 14- bis 49-Jährigen bisher bei sehr schwachen 4,5% hängen – das 0,73-fache des RTL-II-12-Monats-Durchschnitts von 6,2%. Noch schlechter lief es für die Premiere von „Dein neues Haus“ bei kabel eins: Die Studio-Hamburg-Produktion erreichte nur 3,8% und damit das 0,68-fache der kabel-eins-Normalwerte. Die beiden Doku-Soap-Flops sind keine Einzelfälle. Derzeit scheint das Publikum wenig Lust auf Reality oder Pseudo-Reality und mehr Spaß an Fiction zu haben. So finden sich auf den ersten acht Plätzen unseres Rookie-Rankings neben der Vox-Doku-Reihe „BBC Exklusiv: Der Aufstieg des Geldes“ ausschließlich Serien, Reihen, Miniserien und eine Show. Erst auf Platz 9 folgt mit „Der Trödeltrupp“ eine Doku-Soap, sieben Formate aus dem Genre belegen erst weit dahinter Plätze in der Flop-Hälfte unseres Rankings.

Ganz vorn bleibt in dieser Woche alles beim Alten: „Life“ führt vor „Fringe“ und „Torchwood“. Auf Platz 4 neu dabei ist die ZDF-Miniserie „Krupp – Eine Familie zwischen Krieg und Frieden“, die mit dem 1,53-fachen der ZDF-Normalwerte eindeutig als Erfolg im jungen Publikum verbucht werden kann:

In der Flop-Hälfte unseres Rankings folgen die beiden erwähnten Doku-Soaps und als vierter New Entry ProSieben-Serie „Der kleine Mann“, deren erste Folge sehr charmant war, bei den Zuschauern aber leider keine Chance hatte. Mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 9,8% droht der Serie bereits jetzt das Schicksal von Vorgängern wie „Dr. Psycho“. Einen Schritt nach oben gemacht hat hingegen die ZDF-Doku-Reihe „Die Machtergreifung“, die zum Abschluss von Platz 23 auf 18 sprang, nun aber keine weitere Möglichkeit auf eine Verbesserung mehr hat. Das ARD-Pendant „Kriegskinder“ hat sich hingegen zum Totalflop entwickelt. Mit 3,7% liegt die Reihe bei den jungen Zuschauern nur noch bei der Hälfte der ARD-Normalwerte. Ähnlich dramatisch sieht es auch im Gesamtpublikum aus.

In der kommenden Woche schrumpft unser Rookie-Ranking von 35 auf 34 Sendungen. Wegen der Maximalaufenthaltsdauer von acht Wochen fallen ZDF-Krimireihe „Lewis“, Sat.1-Doku-Soap „Die Gerichtsvollzieher“ und ProSieben-Comedyserie „Der Club der nicht ganz Dichten“ aus der Wertung, neu hinzu kommen nur die RTL-II-Doku-Soap „Der Knast – Schwerverbrecher am Limit“, die am späten Sonntagabend angelaufen ist, sowie Ulrich Meyers neues Magazin „Akte Schicksal“, das am Montagabend um 23.15 Uhr seine Premiere bei Sat.1 feiert.

Anzeige