Anzeige

New York plant iPod-Steuer

Angesichts eines Haushaltsdefizits von 15,4 Milliarden Dollar erwägt New York, eine „iPod-Steuer“ einzuführen. Wie die „New York Daily News“ berichtet, sollen der Verkauf von heruntergeladener Musik sowie andere „digital verbreitete Unterhaltungsdienste“ besteuert werden. Davon betroffen wären iTunes-Downloads ebenso wie E-Books für den Kindle von Amazon.

Anzeige

Gouverneur David Paterson sagte: „Wir werden einige extreme Maßnahmen ergreifen müssen“. Insgesamt gibt es Vorschläge für 88 neue Abgaben auf Konsumartikel, darunter auch Kinokarten, Taxifahrten, Brause und Massagen.

Anzeige