Anzeige

Social-Media-Analyse deutscher Unternehmen

BMW am aktivsten, Adidas mit den meisten Followern

Foto: Imago

Social Media gehört heute zu den wichtigsten Kanälen, um mit Kunden zu kommunizieren, Communitys aufzubauen oder die Markenwahrnehmung zu steigern. Doch wie sieht die Nutzung der Dax-30-Konzerne eigentlich aus?

Anzeige

Das hat die Marketing Plattform Sendinblue in einer Studie untersucht. Das Unternehmen mit Sitz in Frankreich und über 300 Mitarbeitern in Paris, Berlin, Neu-Delhi und Seattle bietet Lösungen für Cloud basierte Markenkommunikation. In einer deskriptiven Analyse ging Sendinblue der Frage nach, welche der DAX 30-Unternehmen auf den verschiedenen Social Media-Kanälen vertreten und wie aktiv sie sind. Dazu wurden pro Plattform die Anzahl der Follower und der Posts ermittelt. Die Qualität der Posts oder Interaktionsrate wurde hingegen nicht untersucht.

Das Ergebnis: Der Sportartikelhersteller Adidas kann den untersuchten Social-Media-Kanälen Facebook, Twitter und Instagram insgesamt die meisten Follower aufweisen: rund 68 Millionen Menschen erreicht das Unternehmen aus Herzogenaurach. Über die Hälfte seiner Anhänger (über 37 Millionen) sind dabei auf Facebook vertreten, über 27 Millionen Follower kommen von Instagram.

Zwar hat Adidas einen zertifizierten TikTok-Account, jedoch verzeichnet dieser null Follower und null Posts. Die Deutsche Telekom ist das einzige DAX 30-Unternehmen, das ein offizielles Profil auf der Plattform hat: Rund 15.000 Follower und über 119.000 Likes verzeichnet das Telekommunikationsunternehmen.

BMW produziert auf Twitter und Instagram mit Abstand die meisten Beiträge. Die Anzahl der Tweets der Konzerne fällt dabei jedoch sehr unterschiedlich aus: Während BMW mit über 33.000 und SAP mit über 25.000 Tweets ihre Follower regelmäßig informieren, nutzen HeidelbergCement (0 Tweets) und MTU Aero Engines (169 Tweets) das Medium gar nicht oder kaum.

Weitere Infos zu den Ergebnissen finden Sie hier.

Anzeige