Anzeige

Award für interne Kommunikation

Jury gibt nominierte Arbeiten für Inkometa bekannt

Foto: Inkometa

72 Projekte haben es auf die Shortlist für den diesjährigen Inkometa geschafft, eine Auszeichung für interne Kommunikation. Dies wurde am Dienstag mitgeteilt

Anzeige

Die Fachjury traf ihre Entscheidung in virtuellen Sitzungen und nominierte in den Kategorien Strategie, Medien, Kampagnen, Intranet & Digital Workplace sowie internationale interne Kommunikation. Zu den Nominierten gehören unter anderem die DHL, die Ergo Group, die Klinik Dortmund RWE. Die gesamte Shortlist finden Sie hier.

Der Juryvorsitzende Dr. Gerhard Vilsmeier (ieCommunications) sagt zur Qualität der rund 170 Bewerbungen: „Als wir 2017 den Inkometa als neuen Award für erfolgreiche interne Kommunikation ins Leben gerufen haben, wussten wir nicht, wie dieser neue Award in der Branche angenommen wird. Heute zeigt sich, dass der Award von vielen Unternehmen als Messlatte gelungener interner Kommunikation gesehen wird, was auch die vielen Mehrfacheinreichungen seit unserem Start unterstreichen.“

Bis Mitte August hat die Finaljury nun Zeit, sich für die diesjährigen Preisträger zu entscheiden. Die Verleihung ist für Spätsommer geplant. In welcher Form diese stattfindet wird laut Mitteilung derzeit geprüft.

tb

Anzeige