Partner von:
Anzeige

Mitbegründer des New Journalism: Der legendäre US-Schriftsteller Tom Wolfe ist gestorben

Tom Wolfe verstarb im Alter von 88 Jahren
Tom Wolfe verstarb im Alter von 88 Jahren

Der amerikanische Bestseller-Autor und Journalist Tom Wolfe ist im Alter von 88 Jahren in einem Krankenhaus in Manhattan gestorben. Wolfe wird unter anderem zusammen mit Truman Capote als Gründer des Reportagestils "New Journalism" bezeichnet, bei dem literarische Elemente mit nichtfiktionalen vermischt werden.

Anzeige
Anzeige

Zu Wolfes bekanntesten Werken gehört „Fegefeuer der Eitelkeiten“. Der Roman erschien zuerst von Juli 1984 bis August 1985 als Fortsetzungsroman in der Zeitschrift Rolling Stone, wurde 1987 in einem New Yorker Verlag veröffentlicht und 1990 verfilmt.

Tom Wolfe galt as Gesellschaft und Zeitdiagnostiker, der für jedes Jahrzehnt das passende literarische Sittengemälde lieferte. Der Guardian bezeichnete ihn als „ersten Pop Journalisten“. Doch der Autor galt auch als Selbstdarsteller, als „Amerikas größter Satz-für-Satz-Angeber“ („Guardian“), der genüsslich die Schwächen anderer Menschen beschrieb.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia