Partner von:
Anzeige

Der Sat.1-Zweiteiler „Der Staatsfeind“ startet nur im Mittelmaß, die RTL-Serie „Lifelines“ sogar deutlich unter Soll – beide verlieren gegen RTL II und Vox

sat1-staatsfeind.jpg
Sat.1-Zweiteiler "Der Staatsfeind" mit Henning Baum

Enttäuschende Premiere für die beiden Prime-Time-Mehrteiler von Sat.1 und RTL: Sat.1-Zweiteiler "Der Staatsfeind" erreichte zum Auftakt bei den 14- bis 49-Jährigen nur mittelmäßige 8,5%, RTL-Serie "Lifelines" nur 8,9% und 7,6%. Beide Sender landeten um 20.15 Uhr damit sogar hinter RTL II und Vox. Im Gesamtpublikum entschied die Staffel-Premiere von "Weissensee" die Prime Time für sich.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Der Staatsfeind“ startet nur im Mittelmaß, „Lifelines“ sogar deutlich unter Soll

Nur 720.000 14- bis 49-Jährige schalteten um 20.15 Uhr den ersten von zwei „Der Staatsfeind“-Zweistündern bei Sat.1 ein, der Marktanteil lag mit 8,5% nur im Sat.1-Mittelmaß. Insgesamt interessierten sich 2,03 Mio. für den Film – 7,6%. Nichtmal das Sender-eigene Mittelmaß erreichten die beiden ersten Folgen der RTL-Serie „Lifelines“: Nur 710.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu, nochmal 30.000 weniger ab 21.05 Uhr. Die Marktanteile lagen mit 8,9% und 7,6% weit unter dem RTL-Normalniveau. Insgesamt erreichte die Serie nur 1,66 Mio. (6,3%) und 1,60 Mio. (5.8%) Menschen.

2. „Weissensee“ startet gut in die vierte Staffel, ZDF stark mit Mallorca und Lesch

Deutlich besser als für Sat.1 und RTL lief es für den Serien-Start im Ersten: Dort lief um 20.15 Uhr die vierte Staffel des preisgekrönten „Weissensee“ an. 3,81 Mio. Zuschauer waren dabei – ein guter Marktanteil von 14,0% und der Prime-Time-Sieg. Allerdings: Die ersten drei „Weissensee“-Staffeln starteten noch mit 16,1% bis 18,2%. Das ZDF erreichte mit seinem „Baumarkt-Check“ um 20.15 Uhr nur 2,16 Mio. Seher und 8,2%, die Privaten landeten allesamt noch dahinter. Später lief es für das ZDF deutlich besser: die „37 Grad“-Doku zum Thema „Neue Heimat Mallorca – Geplatzte Träume im Urlaubspradies“ erreichte mit 3,32 Mio. Sehern ab 22.20 Uhr 15,5%, „Leschs Kosmos“ zum Thema Schlafen danach mit 2,44 Mio. noch 14,3%. Im jungen Publikum war „Weissensee“ übrigens kein wirklicher Erfolg: 510.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier nur 6,0%.

3. „The Orville“ endet blass, „Jerks“ startet desaströs

Anzeige

Auch bei ProSieben lief am Dienstagabend neues Serien-Material an, allerdings erst um 22.15 Uhr. Vorher ging mit „The Orville“ noch eine Serie zu Ende – bzw. eine Staffel. 680.000 und 820.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden vorerst letzten Folgen, die Marktanteile lagen bei blassen 8,3% und 9,2%. Immerhin: die 9,2% waren der beste „Orville“-Marktanteile seit der zweiten Folge vor zwei Monaten. Um 22.15 Uhr ging es dann mit der zweiten Staffel von „Jerks“ los – und das recht katastrophal. Nur 320.000 und 290.000 junge Menschen saßen vor den Fernsehern, die Marktanteile lagen mit 4,3% und 4,7% meilenweit unter dem ProSieben-Normalniveau.

4. RTL II und Vox besiegen um 20.15 Uhr Sat.1, RTL und ProSieben

Die Schwäche der drei großen Privatsender nutzte am Dienstagabend die zweite Privat-TV-Liga aus. RTL II und Vox landeten um 20.15 Uhr sogar an der Spitze und damit vor RTL & Co. Bei RTL II erreichte die Doku-Reihe „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ mit 990.000 14- bis 49-Jährigen grandiose 11,6%, Vox folgt mit „Sing meinen Song“ und 950.000 bzw. 11,2% direkt dahinter. Auch kabel eins kann zufrieden sein: „Rosins Restaurants“ schalteten 550.000 junge Menschen ein, der Marktanteil von 6,5% ist der beste seit Dezember für die Reihe. Um 22.15 Uhr lief bei RTL II noch „Die Gruppe – Schrei nach Leben!“ an – auch das mit Erfolg. 640.000 14- bis 49-Jährige waren noch dabei – grandiose 9,4%.

5. zdf_neo besiegt mit „Nord Nord Mord“ fast alle Privatsender

Bis in die Tages-Top-20 schaffte es auch zdf_neo wieder: 1,91 Mio. Krimifreunde entschieden sich um 20.15 Uhr für „Nord Nord Mord“, der Marktanteil lag bei herausragenden 7,1%. Damit besiegte der ZDF-Ableger um 20.15 Uhr alle Privatsender bis auf Sat.1. Weit über dem Soll landete auch 3sat mit einem Krimi: Den „Mord am Höllengrund“ verfolgten 930.000 Leute – 3,4%. Im NDR Fernsehen knackte das Magazin „Visite“ um 20.15 Uhr mit 1,02 Mio. und 3,8% knapp die Mio.-Marke, im WDR Fernsehen gelang das „Abenteuer Erde“ mit 1,07 Mio. und 4,0%. Das erste Halbfinale des „Eurovision Song Contests“ sahen bei One 390.000 (1,6%), darunter 180.000 14- bis 49-Jährige (2,3%). Im jungen Publikum zudem noch erwähnenswert: Die 250.000 14- bis 49-Jährigen und 3,0% für Super RTLs „Big Daddy“.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia