Partner von:
Anzeige

„Unterschiedliche Auffassung“ übers Digitalgeschäft: Peider Bach verlässt Motorpresse nach nur einem Jahr

Peider Bach verlässt die Motorpresse
Peider Bach verlässt die Motorpresse

Er sollte das Digitalgeschäft der Stuttgarter Motorpresse vorantreiben: Peider Bach, ehemaliger Chef der Telekom-Tochter The Digitale. Jetzt verlässt der Manager nach einem Jahr bereits wieder die Gruner + Jahr-Verlagstochter. Grund für sein Ausscheiden sind offenbar unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung der Privatunternehmens mit seinem Flaggschiff auto, motor und sport.

Anzeige
Anzeige

Ein überraschender Abgang: Schließlich hatte die Stuttgarter Motorpresse für Peider Bach den Posten des Chief Digital Officer (CDO) vor weniger als einem Jahr erst geschaffen. Dafür wurden unter seiner Ägide alle Strukturen und Prozesse der bestehenden digitalen Geschäftsmodelle der Gruner + Jahr-Tochter sowie alle neuen digitalen Initiativen und Innovationen gebündelt.

Doch jetzt ist Schluss. Der ehemalige Chef der Telekom-Tochter The Digitale verlässt das Unternehmen. Grund hierfür sind unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Digitalgeschäfts. Dennoch habe man sich im besten gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Motorpresse-Chef Nils Oberschelp gibt dem Manager noch einige warme Worte mit auf den Weg: „Ich wünsche Peider Bach für seine berufliche wie private Zukunft alles Gute und danke ihm sehr für seine hervorragend geleistete Arbeit im von ihm neu geschaffenen, zentralen Digitalbereich der Motor Presse“.

Bach arbeitete zuvor bei MairDumont GmbH & Co. KG in Ostfildern, wo er zuletzt als Director Digital & Media tätig war. 2016 baute der gebürtige Schweizer den Content-Marketing-Dienstleister The Digitale der Deutschen Telekom am Standort München auf. Davor arbeitete Bach mehr als zehn Jahre lang in verschiedenen digitalen und crossmedialen Vermarktungs- und Führungspositionen bei Gruner + Jahr in Hamburg und München.

Anzeige

Jetzt übernimmt Tim Ramms mit sofortiger Wirkung die Position als Chief Digital Officer (CDO) bei der Motor Presse. Der 44-Jährige arbeitet seit Januar 2006 bei der Motorpresse, zu dem die Marken Auto, Motor und Sport, Motorrad und Men’s Health gehören. Er führte bereits mehrere den Digitalbereich Automobil. 2013 übernahm er die Leitung des Geschäftsbereichs Automobil.Erst im Januar dieses Jahres hatte Ramms als Geschäftsbereichsleiter die Marken der Themenwelten Automobil, Aktive Freizeit, Motorrad und Luftfahrt im neuen Bereich Mobilität zusammengeführt, teilte der Verlag mit. Diese Aufgabe soll Ramms neben seinen Aufgaben als CDO fortsetzen.

An der Motorpresse ist seit 2005 mit 59,9 Prozent Gruner + Jahr mehrheitlich beteiligt. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer. Dazu gehören die Familie Pietsch mit 25,1 Prozent sowie Hermann Dietrich-Troeltsch mit 15 Prozent.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wenn ich mir die meiner Meinung nach katstrophalen Webseiten und Online-Aktivitäten der Motorpresse anschaue, kann ich Herrn Bach nur zu seiner Entscheidung gratulieren. Wahrscheinlich hat er einen einsamen Kampf für mehr Professionalität geführt und nun ermattet das Handtuch geworfen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia