Partner von:
Anzeige

Erstaunlich schwache Bundesliga-Quoten für die Bayern, Köln-Schalke mit bester Sky-Zuschauerzahl

Koeln-Schalke.jpg
Bundesliga-Spiel 1. FC Köln - Schalke 04

Am viertletzten Spieltag vor Saisonende hatten die Bayern-Fans offenbar keine Lust mehr auf das Spiel ihres Vereins: Die Partie in Hannover sahen bei Sky am Samstagnachmittag nur 110.000 - weniger als Hamburg-Freiburg und Stuttgart-Bremen. Die erfolgreichste Einzelpartie des Wochenendes war das Sonntagabendspiel zwischen dem 1. FC Köln und Schalke 04 - mit 1,04 Mio. Sky-Zuschauern.

Anzeige
Anzeige

Trotz des sommerlichen Wetters saßen am Samstag ab 15.30 Uhr 1,22 Mio. Menschen vor den Fernsehern und sahen sich die Sky-Übertragungen der Fußball-Bundesliga an. Das sind zwar ein unterdurchschnittlicher Wert, doch der Marktanteil kletterte angesichts des Wetter-bedingt schwachen TV-Konsums auf 12,6% und damit den besten Marktanteil seit Oktober. Publikumsmagnet Nummer 1 war wie so oft auch diesmal die Konferenz – mit 750.000 der 1,22 Mio. Fans.

Unter den Einzelspielen setzte sich nicht der FC Bayern an die Spitze: Seinen Sieg in Hannover sahen nur 110.000 bei Sky. Hamburg und Freiburg lockten 120.000, Stuttgart und Bremen sogar 150.000. Frankfurt-Hertha kam auf 70.000 Einzeloptions-Seher, Schlusslicht war die Partie zwischen Leipzig und Hoffenheim, die trotz des Kampfes um Europacup-Plätze nur 30.000 einschalteten.

Am Samstagabend überzeugte das Spitzenspiel zwischen Dortmund und Leverkusen mit 840.000 Zuschauern, am Sonntag rundeten Augsburg-Mainz mit immerhin 630.000 Sehern, sowie Köln-Schalke mit 1,04 Mio. den Spieltag ab.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle gibt es kurz vor Saisonende keine riesigen Verschiebungen mehr. Zwei Teams machten aber einen Platz gut: Hannover zog an Wolfsburg vorbei und Leverkusen an Freiburg. Ganz hinten bleiben Mainz und Augsburg, die aber näher an Freiburg heran rücken. Nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen ist der FC Bayern, auch wenn der Vorsprung auf Dortmund am Wochenende etwas geschrumpft ist.

Anzeige

Die Plätze 4 und 5 für die Abstiegskandidaten Hamburg und Köln zeigt, welche Auswirkungen der Abstieg für Sky hätte: Zwei der größten Publikumsmagneten würden verloren gehen.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 28 1,05
2 2 Borussia Dortmund 26 0,93
3 3 Schalke 04 28 0,70
4 4 Hamburger SV 26 0,63
5 5 1. FC Köln 25 0,62
6 6 Hertha BSC 27 0,59
7 7 RB Leipzig 27 0,57
8 8 Borussia Mönchengladbach 27 0,54
9 9 Werder Bremen 26 0,53
10 10 VfB Stuttgart 26 0,44
11 11 Eintracht Frankfurt 27 0,38
12 12 TSG Hoffenheim 29 0,36
13 14 Hannover 96 27 0,34
14 13 VfL Wolfsburg 26 0,34
15 16 Bayer Leverkusen 26 0,34
16 15 SC Freiburg 26 0,32
17 17 Mainz 05 25 0,32
18 18 FC Augsburg 28 0,30
Stand: 31. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 150.000 Stuttgart-Bremen-Zuschauern 390.000, aus 30.000 Leipzig-Hoffenheim-Sehern hingegen nur 80.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia