Partner von:
Anzeige

Vagina, Zahnbürsten und die „Broculture“ im Silicon Valley – die Blendle-Bestseller des Monats

blendle-optik.jpg

Die weiblichen Geschlechtsorgane haben dem Journalismus-Shop im März den größten Verkaufs-Hit beschert. Ein Interview der NZZ am Sonntag mit der norwegischen Medizinstudentin Ellen Støkken Dahl, die einen Bestseller über die Vagina geschrieben hat, hat sich besser verkauft als alle anderen Artikel deutschsprachiger Medien. Dahinter folgen Themen wie Zahnhygiene, "Sex und Drogen im Silicon Valley" - und keinerlei Politik.

Anzeige
Anzeige

Dominiert wird die Top 20 diesmal klar von Themen rund um Sex und Psycho-Probleme. So findet sich nicht nur auf Platz 1 das Interview zur Vagina und auf Rang 3 GQ mit „Sex und Drogen mit Silicon Valley“, sondern auf Rang 9 auch noch ein Interview mit einem Callboy, der zahlreiche katholische Priester als seine Kunden outete. Die Psycho-Themen in der Top 20 reichen von der Psyche der männlichen Täter in Missbrauchsfällen aus der Süddeutschen Zeitung über den digitalen Frühjahrsputz aus der Washington Post und den entspannteren Umgang mit dem Thema Tod aus Geo bis zum Artikel „Wenn Männer weinen, ist es wie ein Vulkanausbruch“ aus der Brigitte.

Aus der Masse heraus sticht noch Emilia Smechowskis Nadja-Abd-el-Farrag-Porträt aus dem SZ-Magazin, das es bis auf Platz 5 geschafft hat, sowie das Treffen mit einem jungen Syrer am S-Bahnhof Neukölln, der Frauen verachtet und Minderheiten hasst. Erschienen im Tagesspiegel und zu finden auf Rang 14. Die viel diskutierte Spiegel-Reportage über den Drogen-Todesfall im Berliner Club Berghain kletterte bis auf Platz 18.

Die Blendle-Top-20 der in Deutschland meistverkauften Artikel im März 2018:

1. „Ich dachte, die Klitoris ist ein kleiner Knopf”, NZZ am Sonntag

Interview mit der norwegischen Medizinstudentin Ellen Støkken Dahl, die einen Bestseller über die Vagina geschrieben hat.

Lesezeit: 9 Minuten, 89 Cent

2. „Die richtige Zahnbürste kann Leben retten“, Freundin

Eine Zahnärztin mit ganzheitlichem Ansatz klärt auf über den Zusammenhang zwischen Mundhygiene und ernsten Krankheiten.

6 Minuten, 45 Cent

3. „Sex und Drogen im Silicon Valley“, GQ

Ein Auszug aus Emily Changs Buch über die maskuline Arroganz und “Broculture” im Silicon Valley.

12 Minuten, 59 Cent

4. „Scham“, SZ

Ein Psychiater, der sich auch Missbrauchsopfer spezialisiert hat, gibt Einblicke in die Psyche der (meist) männlichen Täter.

9 Minuten, 79 Cent

5. „Die ewige Naddel“, SZ Magazin

Emilia Smechowski hat Nadja Abd el Farrag ein Jahr lang begleitet und ein facettenreiches, empathisches Porträt geschrieben.

17 Minuten, 79 Cent

6. „How to declutter your digital life“, Washington Post

Digitaler Frühjahrsputz: Ein kleiner Ratgeber, wie man To-Do-Listen, Mails und Online-Kalender in Schach hält. (Englisch)

5 Minuten, 15 Cent

7. „Was hört eigentlich Spotify“, P.M. Magazin

Was Spotify durch seine ganz genaue Datenanalyse alles über unser Gefühlleben weiß.

4 Minuten, 25 Cent

8. „Leben Lernen“, Geo

Eine Autorin protokolliert ihre Suche nach einem entspannteren Umgang mit dem Thema Tod.

29 Minuten, 95 Cent

9. „Auch Priester wollen harten Sex, aber sie sind sensibler“, stern

Interview mit dem Callboy Francesco Mangiacapra, der kürzlich zahlreiche katholische Priester als seine Kunden outete.

9 Minuten, 65 Cent

10. „Wenn Männer weinen, ist es wie ein Vulkanausbruch”, Brigitte

Ein Therapeut erklärt, warum (und wie) Männer anders mit Krisen umgehen als Frauen.

5 Minuten, 65 Cent

11. „Gaining power at work when you have none”, Wall Street Journal

Was es mit “informeller Macht” auf sich hat und wie man sie – unabhängig der Hierarchiestufe – erlangt. (Englisch)

4 Minuten, 45 Cent

12. „Formel Zalando“, Handelsblatt Magazin

Anzeige

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Zalando? Ausführliches Porträt des “E-Commerce-Wunderkinds”.

20 Minuten, 25 Cent

13. „Iss dich fit“, stern

Der Psychologe Bas Kast hat sich durch den Dschungel der Diätempfehlungen geschlagen und stellt 12 simple Ernährungsgrundsätze vor.

15 Minuten, 65 Cent

14. „In der Transitzone“, Tagesspiegel

Ein Treffen mit dem jungen Syrer Firat am S-Bahnhof Neukölln. Firat verachtet Frauen und hasst so ziemlich jede Minderheit – und erklärt, warum.

8 Minuten, 45 Cent

15. „Warum wir so tun, als wären wir reich“, NZZ am Sonntag

Der Autor Venkatesh Rao hat eine neue Mittelschichtsklasse, die “Premium Mediocre”, definiert: Menschen, die Pseudo-Luxusprodukte konsumieren, um sich aus der Mittelmäßigkeit herauszuheben.

8 Minuten, 89 Cent

16. „Die Würde spiegelt das Menschliche in uns wieder“, Focus

Interview mit dem Hirnforscher Gerald Hüther, der überzeugt ist: Die Würde ist unser innerer Kompass.

5 Minuten, 39 Cent

17. „Wir können uns nicht vergeben“, Spiegel

Autor und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach spricht mit dem Spiegel über die moralische Ambivalenz eines jeden und darüber,  was Scham mit Einsamkeit zu tun hat.

8 Minuten, 75 Cent

18. „Tod in Berlin“, Spiegel

Reportage über eine junge Amerikanerin, die an einer Drogenüberdosis im Berliner Technoclub Berghain stirbt.

21 Minuten, 1,99 Euro

19. „Der Mensch im Trikot“, Spiegel

Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker spricht ungewöhnlich offen über den psychischen Druck und seine Folgen im Profi-Fußball.

12 Minuten, 1,99 Euro

20. „Ruhe Bitte!“, P.M. Magazin

Warum das Durchschlafen eine Erfindung der Moderne ist: eine Kulturgeschichte des Schlafs.

6 Minuten, 65 Cent

Die Liste der Top-Artikel in den Ressorts Medien und Tech führt die Spotify-Story aus O.M. an. Dahinter folgen die „Formel Zalando“ aus dem Handelsblatt Magazin und ein Spiegel-Artikel über die Entfremdung der Menschen von Medien.

1. „Was hört eigentlich Spotify“, P.M. Magazin

Was Spotify durch seine ganz genaue Datenanalyse alles über unser Gefühlleben weiß.

4 Minuten, 25 Cent

2. „Formel Zalando“, Handelsblatt Magazin

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Zalando? Ausführliches Porträt des “E-Commerce-Wunderkinds”.

20 Minuten, 25 Cent

3. „Die Wut der klugen Köpfe“, Spiegel

Auch Gebildete lösen sich langsam von den Mainstream-Medien: Lässt sich die Beziehung noch retten?

17 Minuten, 1,99 Euro

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia