Partner von:
Anzeige

#trending: Donald Trumps Raketen, Mark Zuckerbot, Beatrix von Storchs Entschuldigung, 187 Strassenbande und Tristan Thompson

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Beinahe wäre am Mittwoch die "maddest week in football history" vollendet worden, wie es Gary Lineker via Twitter ausdrückte. Bis zur 93. Minute sah es in Madrid nach einer Sensation aus, Juventus Turin hatte das 0:3 aus dem Hinspiel ausgeglichen. Doch dann kamen der Schiedsrichter, ein Elfmeter und Cristiano Ronaldo und zerstörten das Wunder von Madrid. Keine erneute Social-Media-Megawelle also. Die am Dienstag zum Wunder von Rom hatte sogar mehr Tweets mit dem Wort "Roma" erzeugt als es welche mit "Zuckerberg" gab.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Die von Donald Trump auf Twitter angeheizten Spannungen zwischen den USA und Russland waren unter deutschen Social-Media-Nutzern das Thema des Tages. Mehrere Artikel zum Thema schafften den Sprung in die Top Ten nach Facebook- und Twitter-Interaktionen. An der Spitze fanden sich interessanterweise zwei Texte von RT Deutsch: „Moskau: Wir werden jede US-Rakete, die auf Syrien abgefeuert wird und Abschussorte zerstören“ mit 12.000 Likes & Co, sowie „Trump: Russland mach dich bereit, unsere Raketen werden kommen, schön, neu und smart!“ mit 7.500 Interaktionen. Platz 3 ging an Spiegel Online – mit „Reaktion auf Giftgasangriff: Trump kündigt Raketenangriff in Syrien an„.

#trending // Social Media

Nach den Anhörungen Mark Zuckerbergs in Washington hat sich im Netz ein Meme entwickelt: das „Zuckerbot“-Meme. Mit zahllosen lustigen Fotos und GIFs soll dabei bewiesen werden, dass Mark Zuckerberg in Wirklichkeit ein Roboter ist. Einige der populärsten Beispiele wurden via Reddit groß. 110.000 Punkte bekam dort beispielsweise ein Zuckerberg-Foto in „Star Trek“-Uniform, auf dem er aussieht wie die Serien-Figur „Data“. Headline: „Lt. Commander Zuck in court after his plan to study humans in greater detail backfires„. 54.000 Punkte erreichte „humans drink water, it’s normal„. Sogar auf 158.000 Punkte sprang das amüsante GIF „Mark Zuckerbot at his congress hearing„, das suggeriert, dass Zuckerbots Lächeln mit einem Schieberegler geändert werden kann.

Mark Zuckerbot at his congress hearing

#trending // Politik

Der nach Interaktionen populärste Facebook-Post deutscher Politiker, Politikerinnen und Parteien hatte am Mittwoch ebenfalls mit dem USA-Russland-Konflikt in Syrien zu tun. Mit der Frage „Geht’s noch!?“ und Sätzen wie „In Syrien droht jetzt, was selbst in all den Jahren des Kalten Krieges verhindert werden konnte: eine militärische Konfrontation der Atommächte. Statt weiter in blinder Nibelungentreue zu verharren, sollte Merkel endlich den Mut aufbringen, gegen diesen völkerrechtswidrigen Angriff ihrer NATO-Partner Position zu beziehen!“ sammelte Sahra Wagenknecht rund 19.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare ein.

Beatrix von Storch versuchte es unterdessen mit einer ellenlangen Entschuldigung zu ihrem Münster-Tweet, mit dem sie am Wochenende für so viel Empörung gesorgt hatte. Ihr 4.400 Zeichen langer Text beginnt mit den Worten „Ich habe mit meinem Tweet zu Münster einen Fehler gemacht und das tut mir leid. Ich habe einen falschen Verdacht zur Unzeit geäußert, bevor die Fakten bestätigt waren.“ Doch schon direkt danach schwenkt sie um in ein erneutes Merkel-Bashing: „Ich möchte nie wie Angela Merkel sein, die ihre Fehler nicht zugibt. Merkel bleibt bis heute bei ihrem ‚Wir schaffen das.'“ Und auch danach wechseln sich diese beiden Pole ab: Entschuldigungen wie „Es fällt schwer in Zeiten wie diesen immer besonnen zu bleiben, die Ruhe zu behalten. Doch genau das erfordert der Ernst der Lage – gerade von Politikern“ und politische Beschuldigungen wie „Denn solange Angela Merkel IHRE Fehler nicht eingesteht und daraus politische Konsequenzen zieht, nämlich die Grenzen zu schützen, das Asylrecht zu ändern, Gefährder festzunehmen und abzuschieben, muss, wie Bundesinnenminister Horst Seehofer am Wochenende sagte, mit einem Anschlag in Deutschland ‚jederzeit gerechnet werden.'“ Bei ihren Anhängern kam die Entschuldigung gut an, es gab 5.000 Interaktionen.

Anzeige

#trending // Entertainment

Der erfolgreichste deutschsprachige journalistische Artikel des Tages war nach Facebook- und Twitter-Interaktionen einer der Hamburger Morgenpost: 17.800 gab es davon für „Polizei kontrolliert Maxwell: Drogen- und Waffen-Razzia bei der ‚187 Strassenbande‘„. Die populäre Hip-Hop-Gruppe aus Hamburg machte sich selbst über den Artikel und andere Berichte zu dem Vorfall lustig, sorgte so fast im Alleingang für die große Zahl an Interaktionen.

#trending // Worldwide

In den USA sorgte Donald Trumps Tweet zum Konflikt mit Russland interessanterweise nicht für so großes Aufsehen wie in Deutschland. Unter den zehn populärsten Artikeln von US-Medien fand sich am Mittwoch keiner zu dem Thema. Stattdessen mehrfach vertreten: Die Ankündigung vom Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan, nicht wieder zur Wahl anzutreten. Am stärksten punktete hier CNN mit über 180.000 Likes & Co. Platz 1 ging am Mittwoch aber an TMZ. Das Boulevard-Magazin zeigte Sequenzen, die mit einer Überwachungskamera aufgenommen wurden und den Basketballer Tristan Thompsonzeigen, der mit Reality-TV-Sternchen Khloé Kardashian liiert ist. Auf dem Video knutscht er allerdings mit mehreren anderen Frauen. Großer Aufreger, schließlich ist Kardashian derzeit schwanger von Thompson. Mehr als 230.000 Interaktionen gab es für den TMZ-Gossip.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Hamburger Morgenpost – „Polizei kontrolliert Maxwell: Drogen- und Waffen-Razzia bei der ‚187 Strassenbande‘“ (17.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Reaktion auf Giftgasangriff: Trump kündigt Raketenangriff in Syrien an“ (1.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): NZZ am Sonntag – „Stress kann das Selbstwertgefühl stärken

Google-SuchbegriffReal Madrid Juventus (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteRudi Dutschke (71.600 Abrufe)

Youtube-Video: AlexiBexi – „Huawei F*CKT alle! – P20 Pro – Review

Song (Spotify): Capital Bra – „5 Songs in einer Nacht“ (439.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Revolverheld – „Zimmer mit Blick“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Star Wars: Die letzten Jedi (2D & 3D Steelbook Edition)“ (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia