Partner von:
Anzeige

RTL II gewinnt mit „Hartz und herzlich“ die Prime Time im jungen Publikum, RTL-Serie „Jenny“ fällt komplett unter 10%

quoten-harz-und-herzlich.jpg
Die Mannheimer Benz-Baracken, um die es bei "Hartz und herzlich" auf RTL II geht

Toller Erfolg für RTL II: Mit der Doku-Soap "Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken" lockte der Sender am Dienstagabend 920.000 14- bis 49-Jährige. Das entsprach einem hervorragenden Marktanteil von 10,0% und angesichts der Schwäche von RTL, ProSieben & Co. sogar dem ersten Platz in der Prime Time. Die neue RTL-Serie "Jenny - echt gerecht" fiel unterdessen auf 9,7% und 8,3%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Hartz und herzlich“ springt auf 10% und gewinnt die Prime Time

Mit drei Wiederholungen zu später Stunde erreichte die RTL-II-Reihe „Hartz und herzlich“ im Dezember zwar schonmal zweistellige Marktanteile, doch auf dem 20.15-Uhr-Sendeplatz sind die nun erreichten 10,0% ein neuer Rekord. 920.000 14- bis 49-Jährige reichten dafür aus – und sie reichten sogar für den Prime-Time-Sieg. Das ein 20.15-Uhr-Programm mit 10,0% die gesamte Konkurrenz besiegt, ist selten, zeigt, dass die großen Sender schwächelten und sich das junge Publikum auf sehr viele Sender aufteilte. Die Wiederholung von „Stahl:hart gegen Mobbing“ vom Vortag, die RTL II um 22.15 Uhr zeigte, war dann aber kein Hit mehr: 270.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 4,6%.

2. RTL-Serie „Jenny“ fällt komplett unter 10%, „The Orville“ legt leicht zu

Zu den Verlierern des Abends gehörten die Serien von RTL und ProSieben. Bei RTL kamen die Folgen 3 und 4 der neuen Serie „Jenny – Echt gerecht!“ nur noch auf 870.000 und 800.000 14- bis 49-Jährige, sowie Marktanteile von 9,7% und 8,3%. Bei der Premiere vor einer Woche gab es immerhin noch 11,2% und 9,4%, diesmal fiel die Serie nun komplett unter die 10%-Marke. Bei ProSieben erzielten „Die Simpsons“ ab 20.15 Uhr nur 7,5% und 7,6%, „The Orville“ danach mit 810.000 14- bis 49-Jährigen 8,4%. Immerhin: Nach 7,3% und 7,0% in den beiden Vorwochen ging es damit wieder ein Stück nach oben für die Sci-Fi-Serie.

3. Sat.1-Film „Entdecke die Mandy in dir“ enttäuscht, Vox-Reihe „Hot oder Schrott“ legt zu

Anzeige

Unter dem Soll blieb am Abend auch die eigenproduzierte Sat.1-Komödie „Entdecke die Mandy in dir“: 740.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur unbefriedigenden 8,0%. Vox landete mit „Hot oder Schrott“ zwar noch dahinter – 680.000 junge Zuschauer reichten für 7,3% – doch im Vergleich zu den beiden Vorwochen (6,5% und 5,7%) sind das relativ erfreuliche Zahlen. „Detelf baut ein Haus“ erreichte ab 22.15 Uhr mit 560.000 noch bessere 8,3%. Halbwegs solide 5,0% gab es unterdessen für die RTL-II-Doku-Soap „Achtung Abzocke“ – mit 460.000 14- bis 49-Jährigen. Das „K1 Magazin“ und „Abenteuer Leben“ steigerten sich im Anschluss auf gute bzw. sehr gute 6,2% und 8,4%.

4. ARD-Serien siegen souverän im Gesamtpublikum, ZDF um 20.15 Uhr hinter zdf_neo

Im Gesamtpublikum gewann nicht RTL II die Prime Time, sondern natürlich die ARD-Serienhits „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“. 5,18 Mio. und 5,15 Mio. sahen die beiden Serien ab 20.15 Uhr im Ersten, die Marktanteile lagen bei 17,5% und 16,9%. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ komplettiert auf Rang 3 mit 4,54 Mio. Sehern und 16,4% den Triumph des Senders. Das ZDF belegt zwar mit „heute“, den „Rosenheim-Cops“, dem „heute-journal“ und der „SOKO Hamburg“ die nächsten vier Plätze, kam aber mit keiner der Sendungen über die 4-Mio.-Marke. Und: Um 20.15 Uhr enttäuschte der Sender mit nur 1,62 Mio. Zuschauern und miserablen 5,5% für „ZDFzeit: Fit in den Frühling“. Damit landete man um 20.15 Uhr nicht nur hinter dem Ersten, sondern auch noch hinter Sat.1, RTL, RTL II und dem eigenen Ableger zdf_neo: Dort erreichte „Nord Nord Mord“ nämlich 2,34 Mio. Menschen und 7,8% – Platz 2 um 20.15 Uhr.

5. Kein sonderlich großes Interesse an der Zuckerberg-Anhörung

Die drei Info-Sender Phoenix, n-tv und Welt zeigten am Dienstagabend allesamt die Senats-Anhörung von Facebook-Boss Mark Zuckerberg. Allzu viele Zuschauer lockten sie damit aber nicht. So sahen bei Phoenix zwischen 20.30 Uhr und 22.15 Uhr 130.000 Menschen zu – schwache 0,4%. n-tv erreichte zwischen 20.10 Uhr und 21.55 Uhr 110.000 Leute und ebenfalls 0,4%, Welt kam ab 20.15 Uhr ebenfalls auf 110.000 und 0,4%. Deutlich besser lief es abseits der großen Sender noch für das NDR Fernsehen mit dem Magazin „Visite“ (1,53 Mio. / 5,2%) und später einem alten „Tatort“ (1,08 Mio. / 5,5%). Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time auch noch das WDR Fernsehen mit „Abenteuer Erde“ (1,02 Mio. / 3,5%) und „Quarks“ (1,01 Mio. / 3,3%), sowie das BR Fernsehen mit einem „Tatort“ (1,03 Mio. / 3,4%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Schade bringt RTL nur noch eigene Sendungen. Es gibt schon genug Deutsche Sendungen vor allem Komödien es reicht ! Amererikansche Serien so wie früher waren einfach gut, vielleicht solltet ihr einfach wieder Umdenken !!!!!!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia