Partner von:
Anzeige

#trending: Klamotten für Barbie, Frauenmangel im Heimatministerium, Decathlon und die Peitschenverkäufe, Fox News

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Ein Tweet von gestern abend bringt eigentlich vieles auf den Punkt, das gerade schief läuft - im Netz, in der Politik, in der Gesellschaft. Er stammt vom Journalisten Mario Sixtus und lautet: "Dass so viele Menschen mental im 20. Jahrhundert hängen geblieben sind, wäre ein kleineres Problem, würden sie nicht mit ihrem Körper im 21. Jahrhundert leben."

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Die Bild hat es am Dienstag geschafft, ihren neuesten Aufreger über Mobbing durch muslimische Schüler an deutschen Schulen an die Spitze der Social-Media-News-Charts zu bringen. 15.400 Interaktionen sammelte der Artikel „Der Zorn der Eltern“ mit einer Handvoll Beispielen ein. Auf Platz 2 der deutschsprachigen Artikel landete noch einmal die Fahndung nach dem Mann, der verdächtigt wird, Kinder sexuell missbraucht zu haben und die Videos im Darknet verbreitet zu haben. Er wurde in der Nacht zu Dienstag in einem Hotel gefasst – die Internet-Fahndung war also endgültig erfolgreich. Wiederum Bild war mit dem Thema am stärksten, erreichte 9.300 Interaktionen. Unschön: Springers Boulevardmedium ignoriert offenbar bewusst die Bitte des Bundeskriminalamtes, die Fotos des Mannes wegen Persönlichkeitsrechten wieder zu löschen. Fast alle anderen Online-Medien kamen der Bitte nach. Bild nicht.

#trending // Social Media

Barbie hat für das wohl erfolgreichste Facebook-Video des Dienstags gesorgt. Es ist auf der Page von Bright Side erschienen und zeigt in fünf Minuten zahlreiche lustige und geniale Ideen, um Kleidungsstücke für Barbie selbst herzustellen. Selbst für mich, der in seinem Leben noch nie irgendetwas mit Barbie-Puppen zu tun hatte, faszinierende fünf Minuten, die in den ersten 21 Stunden nach Veröffentlichung sagenhafte 17 Mio. Views erzielt haben.

I’m a Barbie girl, in a Barbie world

Absolutely fabulous ideas for doll dresses. 👏 bit.ly/2I4xO9x

Gepostet von Bright Side am Montag, 26. März 2018

#trending // Politik

Horst Seehofers Heimatministerium hat am Dienstagabend für eine kleine Empörungswelle bei Twitter gesorgt. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, so der korrekte Name, veröffentlichte am Freitag eine Pressemitteilung zum Thema „Führungsmannschaft des BMI komplett„. Bebildert wurde die Meldung mit einem Foto des Teams – bestehend aus neun Männern und keiner Frau. Aufgefallen ist das bis Dienstagnachmittag kaum jemandem, dann twitterte die Grünen-Politikerin Hannah Neumann das Foto mit dem Satz „Nicht meine Heimat!“ und Hashtags wie #Diversity #Feminism und #Vielfalt. Innerhalb kurzer Zeit kamen über 2.000 Likes und Retweets zusammen, das Innenministeriums-Account (@BMI_Bund) kam am Abend in so vielen Tweets vor wie sonst in einer ganzen Woche. Viele twitterten das Foto und regten sich auf. Was die Sache noch schlimmer machte: Das Ministerium löschte das Foto von seiner Website und ersetzte es durch die Fassade des Ministeriumsgebäudes.

Anzeige

#trending // Entertainment

Die Bücher und Filme der „Fifty Shades of Grey“-Reihe sollen ja gerüchtehalber u.a. Baumärkten ein Umsatzplus bei bestimmten Artikeln beschert haben. Ein weiteres Beispiel liefert nun die französische Sportartikelkette Decathlon, die auch in Deutschland mit einigen Filialen vertreten ist. Auf Twitter schrieb das Unternehmen übersetzt in etwa: „Vor einigen Monaten haben wir einen Anstieg unserer Reitpeitschenverkäufe festgestellt. Wir haben unsere Zahlen analysiert, um zu verstehen, woher sie stammen könnten. Dann stellten wir fest, dass es genau mit der Veröffentlichung von ‚Fifty Shades of Grey‘ zusammenfiel. Und das ist kein Witz.“ Der Tweet sammelte über 38.000 Likes und Retweets ein, zahlreiche Medien griffen ihn auf – z.B. LCI mit rund 30.000 Likes & Co. – und sorgten so in Frankreich für eins der nach Social-Media-Interaktionen populärsten journalistischen Themen des Dienstags.

#trending // Worldwide

Ein besonders unappetitliches Beispiel, wie der TV-Sender Fox News Politik macht, hat NowThis zusammen geschnitten. In der Berichterstattung zu den Massenprotesten gegen die Waffengesetzgebung wurde bei Fox News vielfach versucht, die zumeist jugendlichen Köpfe der Bewegung zu diskreditieren. Liberale Hintermänner und Hollywood würden die Jugendlichen ausnutzen, die hätten ohnehin keine Ahnung und überhaupt: Es geht doch nicht, dass man uns, die nichts getan haben, unsere Waffen wegnehmen will. Natürlich sind die drei Minuten, die auf Facebook und Twitter zu den jeweils erfolgreichsten Posts des Tages gehörten, eine Überspitzung von stundenlangen Programmen, bestürzend sind sie dennoch.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Bild – „Islamismus an Grundschule – Der Zorn der Eltern“ (15.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Elterncouch: Wie viel AfD steckt im Lehrer Ihres Kindes?“ (2.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Die Presse – „Warum manche vieles wagen – und andere verzagen

Google-SuchbegriffDeutschland Brasilien (500.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite27. März(24.300 Abrufe)

Youtube-Video: Promy.news – „Heidi Klum & Tom Kaulitz beim Knutschen erwischt!

Song (Spotify): Olexesh – „Magisch“ (394.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Captain Bra – „Berlin Lebt“ Box-Set (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Fack Ju Göhte 3“ (DVD)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 15 EUR

Buch (Amazon): Paluten – „Die Schmahamas-Verschwörung: Ein Roman aus der Welt von Minecraft Freedom“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia