Partner von:
Anzeige

#trending: der Pflege-Wahnsinn, das Eiskunstlauf-Gold, die Poggenburg-Rede, „Die Unglaublichen 2“ und der Florida-Amoklauf

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Mit Eiskunstlauf kann ich ja gar nichts anfangen. Sportarten, bei denen man als Laie nicht sofort erkennen kann, wer der Beste ist - weil er schnell läuft, weit springt oder ein Tor schießt, sind mir seit jeher suspekt. Am Donnerstag haben zwei deutsche Eiskunstläufer große Teile des Netzes bewegt, gerührt, begeistert. Aljona Savchenko und Bruno Massot waren die Olympia-Stars des Tages. Irgendetwas muss an diesem Eiskunstlauf also dran sein. Ich begreife nur leider nicht, was.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Der eindrucksvolle dramatische Bericht einer Krankenhaus-Pflegerin war am Donnerstag der deutschsprachige journalistische Artikel mit den meisten Interaktionen bei Facebook und Twitter. Als einziger Text übersprang er vor Mitternacht die 10.000er-Marke. In „Es regiert der Wahnsinn“ schildert die Frau auf Spiegel Online, wie heftig der Pflege-Alltag in Deutschland ist. Erneut rückt damit das Thema Pflege in das Licht der Social-Media-Öffentlichkeit. Zuletzt war das beim Twitter-Hashtag #twitternwierueddel der Fall.

#trending // Olympia

Aljona Savchenko und Bruno Massot sind die Olympia-Helden der Stunde in Deutschland. Das Eiskunstlauf-Paar, das am Donnerstag Gold gewann, sorgte für einige Artikel mittausenden Facebook- und Twitter-Interaktionen, für den ersten Platz in den YouTube-Trends und für die Ränge 1 und 3 in der Wikipedia-Abruf-Statistik. Auf ihrer eigenen Facebook-Seite haben sich Savchenko und Massot seit über einer Woche nicht mehr gemeldet, doch auf Instagram sammelte Aljona Savchenko mehr als 20.000 Likes mit einem Jubel-Foto ein. Platz 2 des Tages hinter Laura Dahlmeier.

#trending // Politik

André Poggenburg, Sie werden das mitbekommen haben, hat die schlimmste aller schlimmen Reden des politischen Aschermittwochs gehalten. Poggenburg hatte Türken aufs Übelste als „Kameltreiber“ und „Kümmelhändler“ beleidigt, die „sich dorthin scheren“ sollen, „wo sie hingehören, weit, weit, weit, hinter den Bosporus, zu ihren Lehmhütten und Vielweibern.“ Neben der zahllosen Kritik aus anderen Parteien ist es besonders spannend, dass es auch in der AfD nicht allzu fern stehenden Medien heftigen Gegenwind für Poggenburg gab. So schrieb Publizist David Berger in seinem Blog u.a. „Nach wie vor hat die AfD allerdings das Problem, dass einige ihrer Politiker fähig sind, all das was an Sympathie und Vertrauen mühsam – und gegen eine gehässige Presse – aufgebaut wurde, mit wenigen Worten und Gesten zu zerstören.“ Und in der Jungen Freiheit wurde kommentiert: „Da mag der Stammtisch im sächsischen Nentmannsdorf noch so begeistert gewesen sein, mit diesem Politikstil bringt sich die AfD um ihre Mehrheitsfähigkeit, marschiert sie ins politische Aus. Oder in Richtung NPD wie Bayerns designierter Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in seiner Aschermittwochsrede mutmaßte.“

Für die AfD könnten die radikalen Stimmen aus dem Osten noch zu einem großen Problem werden. Doch was sagen die Partei-Oberen wie Alexander Gauland zu Poggenburgs skandalöser Rede? „Es ist eine drastische Sprache, aber es war ja Aschermittwoch“. Erbärmlich. Poggenburg selbst verteidigte seine Worte inzwischen als „Politsatire„. „Satire“ ist ja in gewissen Kreisen derzeit ohnehin in Mode.

Anzeige

#trending // Entertainment

Fast 14 Jahre nach Teil 1 wird Ende September „Die Unglaublichen 2“ in die Kinos kommen. Diejenigen, die das Original damals 2004/2005 gesehen haben, werden sich ohnehin auf die Fortsetzung freuen. Alle anderen können nun den ersten Teaser auf YouTube sehen. Über 3 Mio. Abrufe erreichte der 90-Sekünder in den ersten 17 Stunden, weitere Millionen werden dazu kommen. Auf Facebook, wo ein View allerdings deutlich schneller gezählt wird, gab es bereits 11,5 Mio. Abrufe.

#trending // Worldwide

„In the rest of the world, there have been 18 school shootings in the last twenty years. In the U.S., there have been 18 school shootings since January 1–35 days.“ Ein Tweet des politischen Analysten Jeff Greenfield, der perfekt zeigt, welche Stimmung in den sozialen Netzwerken nach dem jüngsten Amoklauf in Parkland, Florida herrscht.

In den sozialen Netzwerken ist der Amoklauf seit Mittwochabend deutscher Zeit das große Thema Nummer 1 unter den US-Amerikanern. Artikel von CNNNBC und ABC sammelten jeweils mehr als 400.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, die Live-Berichterstattung zahlreicher Sender auf Facebook wurde millionenfach angeklickt.

Zum wiederholten Male mischt sich in die Trauer und das Entsetzen direkt auch wieder eine Diskussion über die Waffengesetzte in den USA. Zahllose Posts und Tweets fordern die Politik auf, endlich zu reagieren. Darunter finden sich viele Prominente. Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian West twitterte beispielsweise „We owe it to our children and our teachers to keep them safe while at school. Prayers won’t do this: action will. Congress, please do your job and protect Americans from senseless gun violence“. Über 458.000 Likes und Retweets kamen in weniger als 24 Stunden zusammen.

Auf Facebook beeindruckte wieder einmal TV-Nachrichten-Legende Dan Rather mit Sätzen wie „Anyone who says now isn’t the time to talk about gun violence, anyone who says there’s nothing we can do, anyone who offers up only thoughts and prayers is saying that they can’t be bothered with the hard work of trying to keep American children safe. Shame on them. And shame on our nation.“ Über 245.000 Likes & Co., kamen für Rathers Text bereits zusammen. Und Donald Trump? Der übermittelt via Twitter seine Gebete und sein Beileid und schreibt, niemand „sollte sich in einer amerikanischen Schule jemals unsicher fühlen“. Gebete helfen den Toten nicht mehr.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „US-Waffenlobby fordert Verbot von Schulen“ (38.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „US-Waffenlobby fordert Verbot von Schulen“ (3.900 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – „Der Fehlerengel

Google-SuchbegriffEuropa League (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteAljona Savchenko (78.900 Abrufe)

Youtube-Video: ZDFsport – „Die Gold-Kür von Aljona Savchenko und Bruno Massot | Olympia PyeongChang 2018 – ZDF

Song (Spotify): Bausa – „Was Du Liebe nennst“ (257.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Various – „Bravo Hits, Vol.100 – Limited Special Edition Box-Set“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Blade Runner 2049“ (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung / 10 EUR

Buch (Amazon): Michael Wolff – „Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia