Anzeige

Alibaba-Quartalszahlen: Chinas E-Commerce-Gigant verdient bereits 3,6 Milliarden Dollar

Alibaba.com_.jpg
Alibaba: Bereits einer der zehn wertvollsten Konzerne der Welt

Eine der ganz großen Erfolgsstories des Börsenjahres 2017 liefert auch im neuen Jahr. E-Commerce-Riese Alibaba konnte bei Vorlage der neusten Quartalszahlen für den abgelaufenen Geschäftszeitraum zwischen Oktober und Dezember erneut die Analystenschätzungen übertreffen. Der Online-Marktplatz-Betreiber konnte seine Umsätze mit einem Plus von 56 Prozent weiter rasant steigern; die Gewinne zogen um 30 Prozent an. Belohnt wurde Alibaba für die besser als erwarteten Geschäftsergebnisse allerdings nicht: Anleger nahmen bei der heiß gelaufenen Aktie Gewinne mit.

Anzeige
Anzeige

Das explosive Digital-Wachstum aus Fernost geht weiter. Zwischen Oktober und Dezember legten die Erlöse des größten Online-Marktplatz-Betreibers der Welt erneut um beachtliche 56 Prozent auf 83 Milliarden Yuan (12,76 Milliarden Dollar) zu. Die Analystenschätzungen, die noch bei 79,8 Milliarden Yuan gelegen hatten, wurden damit deutlich übertroffen.

Nettogewinn von 2,1 Milliarden Dollar

Der Nettogewinn konnte von Alibaba im Schlussquartal des Kalenderjahres 2017 auf 23,3 Milliarden Yuan (3,6 Milliarden Dollar) gesteigert werden und übertraf damit ebenfalls die Schätzungen der von Thomson Reuters befragten Analysten. Allerdings verlangsamt sich die Gewinndynamik: Das Konzernergebnis wuchs im Weihnachtsquartal lediglich noch um 30 Prozent.

Das E-Commerce-Geschäft bleibt naturgemäß weiterhin Alibabas großer Geschäftstreiber und war bereits für 88 Prozent der Umsätze verantwortlich. Per Ende Dezember verzeichnete Alibaba auf seinem chinesischen Online-Marktplatz bereits 580 Millionen mindestens einmal im Monat aktive Mobil-Käufer – ein Plus von 31 Millionen Kunden binnen nur drei Monaten.

Gewinnmitnahmen nach Kursexplosion
Anzeige

Die jüngeren Geschäftsbereiche entwickeln sich unterdessen noch dynamischer: Wie beim einheimischen Rivalen  Tencent boomt die Cloudsparte, deren Umsätze um 104 Prozent auf 3,6 Milliarden Yuan (553 Millionen Dollar) zulegten.

Anleger belohnten das starke Zahlenwerk des von Jack Ma vor 19 Jahren gegründeten E-Commerce-Giganten allerdings diesmal nicht:
Zum Handelsstart an der Wall Street verloren Anteilsscheine von Alibaba mehr als 5 Prozent  auf 193 Dollar.

Alibaba hat allerdings ein beeindruckendes Börsenjahr 2017 hinter sich, in dem sich die Kurse nahezu verdoppelten. Trotz des heutigen Kursrückgangs liegen die Anteilsscheine von Alibaba seit Januar schon wieder um 12 Prozent vorne. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 500 Milliarden Dollar ist Alibaba hinter seinem einheimischen Rivalen Tencent bereits der siebtwertvollste Konzern der Welt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige