Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Die Wahrheit ist unser stärkstes Werkzeug“: Oprah Winfreys Golden-Globe-Rede über #MeToo rührt Hollywood zu Tränen

Oprah Winfrey hielt bei den Golden Globes eine fulminante rede zu #MeToo
Oprah Winfrey hielt bei den Golden Globes eine fulminante rede zu #MeToo

Am Sonntagabend fand in Beverly Hills die Verleihung der Golden Globes statt und Oprah Winfrey wurde dabei für ihr Lebenswerk ausgezeichnet – als erste schwarze Frau. In einer emotionalen und kämpferischen Dankesrede nimmt sie Stellung zur aktuellen Sexismus-Debatte und prophezeit: "Jetzt bricht eine neue Zeit an." Die Stars im Publikum rührt sie mit ihren Worten zu Tränen und im Netz wird die Rede zum Viral-Hit.

Anzeige
Anzeige

„Zu lange wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt“, so die 63-Jährige. Doch sie verspricht: „Hinter dem Horizont bricht eine neue Zeit für Mädchen und Frauen an. Und wenn dieser Morgen endlich da ist, haben wir dies auch den grossartigen Frauen zu verdanken, von denen einige heute hier im Raum sind.“ Damit spricht Winfrey die massiven Sexismus-Vorwürfe an, die in den vergangenen drei Monaten ans Licht gekommen sind, – und kommt zu dem Schluss, der auch als Kampfansage verstanden werden kann: „Dann wird niemand mehr ‚Me Too’sagen müssen.“

Die Moderatorin, Schauspielerin und Produzentin wurde bei den Golden Globes 2018 als erste schwarze Frau für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Ihre emotionale, neunminütige Dankesrede wurde von den Schauspielern und Regisseuren im Publikum, von denen einige zu Tränen gerührt waren, mit Standing Ovations und tosendem Applaus belohnt. Im Netz entwickelt sich ein Videomittschnitt ihrer Worte derweil zum Viral-Hit: Allein bei Twitter wurde er bislang mehr als drei Millionen mal angesehen und 44.000 mal geteilt.

Anzeige

Die gesamte Verleihung der Golden Globes war von der #MeToo-Debatte gezeichnet: Auch Moderator Seth Meyers bezog sich in großen Teilen seines Eröffnungsmonologs auf die Entwicklungen der letzten drei Monate. Etliche Schauspielerinnen erschienen aus Solidarität mit den Opfern in schwarz gekleidet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia