Anzeige

„Aus dem Nichts“: Fatih Akins NSU-Drama gewinnt Golden Globe als bester fremdsprachiger Film

Diane Kruger und Fatih Akin freuen sich über den Golden Globe
Diane Kruger und Fatih Akin freuen sich über den Golden Globe

Am Sonntagabend wurden in Beverly Hills die Golden Globes verliehen. Der Hamburger Regisseur Fatih Akin konnte sich dabei über eine besondere Auszeichnung freuen: Er gewann die begehrte Trophäe in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" für sein Drama "Aus dem Nichts". Auch auf einen Sieg bei der Oscar-Verleihung darf Akin hoffen.

Anzeige
Anzeige

Für den Hamburger Regisseur Fatih Akin war dies die erste Golden-Globe-Nominierung überhaupt. Auf der Bühne dankte der 44-Jährige unter anderem der Hauptdarstellerin Diane Kruger mit den Worten „Das ist deine. Das ist unsere.“

„Aus dem Nichts“ konkurrierte bei den diesjährigen Golden Globe unter anderem mit der schwedischen Satire „The Square“, die bereits bei, Europäischen Filmpreis abräumte, und mit Angelina Julies kambodschanischem Film „First The Killed My Father“.

Fatih Akins Thriller, der stark an die NSU-Morde erinnert, feierte 2017 in Cannes Premiere und Diane Kruger gewann dort die Goldene Palme als beste Darstellerin. Der Film ist außerdem im Rennen um den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film. Insgesamt stehen neun ausländische Produktionen auf der Oscar-Shortlist, von denen fünf nominiert werden. Die finalen Nominierungen aller Kategorien werden am 23. Januar 2018 bekanntgegeben, die Verleihung der Oscars findet am 4. März in Hollywood statt.

Die dystopische Romanverfilmung „The Handmaid’s Tale: Der Report der Magd“ gewann den Preis als beste Drama-Serie, Hauptdarstellerin Elisabeth Moss wurde beste Schauspielerin. Die Serie des Streaminganbieters Hulu hatte in diesen Kategorien bereits bei den Emmy-Awards gewonnen. Im Frühjahr soll in den USA bereits die zweite Staffel anlaufen.

Anzeige

Bei den Miniserien bekam „Big Little Lies“ vier Auszeichnungen, darunter den Hauptpreis als beste Reihe in dieser Kategorie und den für Nicole Kidman in der weiblichen Hauptrolle. Laura Dern und Alexander Skarsgård konnten für die Verkörperungen ihrer Figuren in dem HBO-Vorstadtdrama die Golden Globes als beste Nebendarsteller mit nach Hause nehmen.

„The Marvelous Mrs. Maisel“ über eine aufstrebende Komikerin im New York der 1950er-Jahre wurde beste Comedy-Serie. Hauptdarstellerin Rachel Brosnahan gewann in der Nacht zu Montag auch den Award für die beste weibliche Hauptrolle. Erst vor wenigen Wochen war die Serie im Streamingangebot von Amazon angelaufen.

Weitere Schauspielerpreise gingen unter anderem an Sterling K. Brown aus der in Deutschland bei Pro Sieben laufenden Familienserie „This is us“, an Ewan McGregor für „Fargo“ und Aziz Ansari aus der Netflix-Comedy „Master of None“.

Mit Material von dpa

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige