Anzeige

Vox triumphiert mit „Maleficent“, ZDF und ARD erfolgreich mit „Bergrettern“, „Kästner“ und Rückblicken

Maleficent.jpg
Vox-Film "Maleficent - Die dunkle Fee" mit Angelina Jolie

Toller Abend für Vox: Mit dem Märchenfilm "Maleficent - Die dunkle Fee" lockte der Sender um 20.15 Uhr 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige an. Das entsprach einem starken Marktanteil von 12,8% und Platz 3 der Tages-Charts hinter "GZSZ" und "Cobra 11". Im Gesamtpublikum setzten sich unterdessen "Die Bergretter" vom ZDF durch: mit 5,19 Mio. Sehern und damit etwas weniger als zuletzt.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Vox holt Super-Quoten mit „Maleficent“, gute mit „Taken 2“

1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten also den Märchenfilm „Maleficent – Die dunkle Fee“ mit Angelina Jolie bei Vox ein. Das entsprach zwischen 20.15 Uhr und 22.05 Uhr einem Marktanteil von grandiosen 12,8%. Im Anschluss sahen immerhin noch 600.000 junge Menschen „96 Hours – Taken 2“, was für ebenfalls gute 8,5% reichte. Bei den offiziell für Vox noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen holte sich der Film sogar den Prime-Time-Sieg: mit 1,87 Mio. Zuschauern uns 12,0% besiegte er hier auch RTLs „Cobra 11“.

2. ZDF siegt mit den „Bergrettern“ und punktet mit „Menschen 2017“, auch Das Erste kann mit „Kästner“-Film und Nuhr zufrieden sein

Im Gesamtpublikum rangen nicht RTL und Vox um den Tagessieg, sondern das ZDF und Das Erste. Platz 2 ging am Ende an „Die Bergretter“ vom ZDF: 5,19 Mio. und 16,7% sind allerdings etwas schwächere Zahlen als zuletzt. So gab es erst vor einer Woche mit 5,90 Mio. und 19,5% die besten Zahlen für die Serie seit Jahren. Nach dem „heute-journal“ (4,43 Mio / 15,2%) sahen dann noch 2,58 Mio. (14,2%) den ZDF-Rückblick „Menschen 2017“ mit Markus Lanz, der ja seit dem Vorjahr erst um 22.15 Uhr beginnt. Die Zahlen liegen in etwa auf dem Niveau von 2016. Auch Das Erste kann aber zufrieden sein: 4,02 Mio. (13,0%) entschieden sich um 20.15 Uhr für die Film-Premiere „Kästner und der kleine Dienstag“, 3,70 Mio. (14,3%) danach für „Nuhr 2017 – Der Jahresrückblick“.

3. „Halligalli“-Best-Of solide, „Criminal Minds“ blass

Anzeige

Kurz vor Jahresende zeigte ProSieben noch einmal die „Greatest Hits“ seiner längst beendeten Show „Circus Halligalli“. Zuschauermassen haben zwar nicht eingeschaltet, doch 870.000 14- bis 49-Jährige und ein Marktanteil von 10,3% sind Zahlen, mit denen der Sender derzeit leben kann. Die Kollegen von Sat.1 blieben mit drei „Criminal Minds“-Wiederholungen ab 20.15 Uhr hingegen zwischen 7,2% und 7,6% hängen.

4. kabel eins besiegt mit „Troja“ RTL II, wo der „Frauentausch“ wieder abschmiert

Gegen Vox kam kabel eins zwar bei weitem nicht heran, doch mit soliden 5,5% und 460.000 14- bis 49-Jährigen für den Spielfilm „Troja“ kann der Sender durchaus zufrieden sein. Im Gegensatz zu RTL II, wo der „Frauentausch“ nach wenigstens 5,0% in der Vorwoche, diesmal  auf indiskutable 3,9% abgestürzt ist. „Die Kochprofis“ erreichten danach mit 410.000 jungen Zuschauern immerhin mittelmäßige 5,3%.

5. Prime-Time-Millionenpublikum für mdr, NDR, WDR und BR

Bei den Sendern abseits der großen acht lief es am Donnerstagabend für das mdr Fernsehen super: 1,31 Mio. entschieden sich dort für „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ – ein Top-Marktanteil von 4,8%. Knapp dahinter folgt das NDR Fernsehen mit 1,29 Mio. und 1,23 Mio. für zwei Folgen „mare TV“, 1,02 Mio. für „NDR aktuell“ und 1,27 Mio. für das „Weihnachtsspecial“ von „Wer weiß denn sowas XXL“. Ab 22 Uhr entsprach das grandiosen 6,8%. Über die Mio.-Marke kletterte um 20.15 Uhr auch noch ein „Tatort“ im WDR Fernsehen mit 1,08 Mio. und 3,5%, sowie „Quer“ und der „Schlachthof“ im BR Fernsehen mit 1,13 Mio. (3,7%) und 1,06 Mio. (3,4%). zdf_neo verpasste die Mio.-Marke um 20.15 Uhr nur knapp: 980.000 (3,1%) schalteten dort „Der 7. Tag“ ein. Stark lief es auch noch für 3sat, wo 880.000 Menschen (2,8%) den Film „Weihnachten… ohne mich, mein Schatz!“ sahen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*