Anzeige

Laut WSJ und FT soll es fix sein: Walt Disney kauft Teile von Murdochs Fox-Konzern für 60 Milliarden

Rupert Murdoch soll nach dem Deal etwa 5 Prozent an Walt Disney halten
Rupert Murdoch soll nach dem Deal etwa 5 Prozent an Walt Disney halten

Der amerikanische Unterhaltungskonzern Walt Disney wird Medienberichten zufolge mit einem Deal über 60-Milliarden-US-Dollar große Geschäftsteile des Rivalen 21st Century Fox schlucken. Bezahlt werden soll dabei nur in Aktien, wie unter anderem das Wall Street Journal und die Financial Times am Donnerstag berichteten.

Anzeige
Anzeige

Mit einer Bekanntgabe wird vor der heutigen Eröffnung der US-Börsen gerechnet. Rupert Murdoch soll nach der Transaktion noch etwa 5 Prozent an Walt Disney halten.

Disney reagiert damit auf das veränderte TV-Konsum-Verhalten und auf jüngere Zielgruppen. Bei dem Deal soll es vor allem um den Verkauf etlicher Fernsehsender sowie des traditionsreichen Hollywood-Studios 20th Century Fox und dem 30-prozentigen Anteil an der Streaming-Plattform Hulu gehen. Die Anteile von Fox am britischen Sender Sky seien ebenfalls dabei. Experten rechnen mit hohen Auflagen der Wettbewerbsbehörden, sollte die Transaktion über die Bühne gehen.

Anzeige

Zuvor hatte sich der US-Kabelriese Comcast für Teile des Rupert Murdochs Medien-Imperiums interessiert, war dann aber aus den Gesprächen ausgestiegen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige