Partner von:
Anzeige

“Satte ‘Einer-schreibt-vom-anderen-ab’-Geschichte”: Bild.de, stern.de & Co. fallen auf Ente von Deutschland-Start von Denny`s rein

stern-Express.jpg

An diesem scheinbar fetten Story-Happen haben sich gleich mehrere Redaktionen verschluckt. Übereinstimmend hatten stern.de, Bild.de, express.de und einige weitere Online-Portale berichtet, dass die US-Food-Kette Denny`s Diner ab 13. Dezember in Deutschland acht Filialen eröffnen wolle. Die ganze Geschichte ist eine Ente. Allerdings korrigierten nur die wenigsten Web-Redaktionen ihre Falschmeldung.

Anzeige
Anzeige

Vorfreude und Appetit schienen so groß. “Stehen Sie auf Pancakes, French Toast, Omelette und Speck? Dann können Sie sich bald nach Lust und Laune den Bauch damit vollschlagen”, verkündete beispielsweise der Kölner Express am 7. Dezember. “Denn”, schrieben die Domstädter weiter, “all das gibt es in den neuen Filialen von Denny’s. Und: Die US-Frühstückskette kommt nach Deutschland! Die ersten Restaurants sollen am 13. Dezember 2018 ihre Pforten öffnen.”

Als Quelle gibt der Express den Business Insider an. Dieser, wie auch die Bild oder stern.de in ihrem Stücken, beriefen sich auf die Facebook-Seite der Food-Kette. Dort soll zudem zu lesen gewesen sein, dass die US-Amerikaner zunächst in Berlin, Hamburg, München, Köln, Mannheim, Kaiserslautern und Frankfurt Restaurants eröffnen würden und später auch noch Hannover folgen solle.

Ein Klick auf den entsprechenden Link zeigt jedoch, dass es kein entsprechendes Posting mehr gibt. Überhaupt gibt es mittlerweile gar keine deutsche Facebook-Seite der Kette mehr.

Die gesamte Story ist eine Ente. Das wurde irgendwann auch der Bild klar und so korrigierte sich das Boulevard-Portal ganz transparent. So heißt es unter der Überschrift: “Denny’s kommt NICHT nach Deutschland”:

Anzeige

Bild und andere Medien berichteten, dass die ersten acht „Denny’s“-Restaurants am 13. Dezember 2018 in Kaiserslautern, Mannheim, München, Frankfurt am Main, Berlin, Köln, Hannover und Hamburg eröffnen sollen. Doch die Nachricht und ein vermeintlich deutscher Facebook-Account der Kette erwiesen sich leider als falsch – wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Nicht alle Medien gingen so offen mit ihrer Falschmeldung um. Einige korrigierten gar nichts (Express), andere, wie derwestende, nahmen einfach den gesamten Text offline.

Tatsächlich übernahmen die Redaktionen nicht nur eine klassische Ente, sondern saßen einer aufwendig produzierten Fake-News auf, die jedoch einfach zu enttarnen gewesen wäre, wie die Experten von Mimikama.at darlegten. Denn nur auf den ersten Blick, sah die entsprechende Facebook-Seite seriös aus. Bei näherer Betrachtung wäre aufgefallen, “dass sowohl Grammatik, wie auch Rechtschreibung und sogar die EIGENBEZEICHNUNG fehlerhaft sind.”

So kommen die Fake-Sucher aus Österreich zu dem vernichtenden Ergebnis: “Besonders ärgerlich ist an dieser Stelle das Medienverhalten, denn aufgrund einer gewissen Gesprächswertigkeit in Social Media ist hier eine satte „Einer-schreibt-vom-anderen-ab” Geschichte entstanden, in der niemand wirklich zur Prüfung angesetzt hat.” Ihr Fazit: “Wir bemerken, dass unser Arbeitsplatz noch lange existieren wird.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia