Anzeige

Springers Wirtschaftsportal expandiert weiter: Business Insider startet Ausgabe in Südafrika

Bringt sein Portal nun auch nach Südafrika: Business-Insider-CEO und Chefredakteur Henry Blodget
Bringt sein Portal nun auch nach Südafrika: Business-Insider-CEO und Chefredakteur Henry Blodget

Der Business Insider baut sein Engagement in Afrika aus und startet im Februar nächsten Jahres eine eigene Ausgabe für Südafrika. Der Launch erfolgt ein Jahr nach dem Start des Business Insider in den afrikanischen Staaten Nigeria, Kenia und Ghana. Für das neue Projekt schließt sich die Axel-Springer-Tochter, wie bereits in Deutschland, mit einem lokalen Partner zusammen – der Media24.

Anzeige
Anzeige

Das Unternehmen ist eines der größten Verlagshäuser Afrikas und betreibt bereits das Nachrichtenportal 24.com. „Mit Media24 haben wir einen Partner gewonnen, der über die nötigen Kenntnisse und das entsprechende Netzwerk verfügt, um unsere ambitionierten Ziele in Südafrika umzusetzen“, kommentiert CEO und Gründer Henry Blodget. Dass sich Business Insider zum Start in neuen Ländern mit regionalen Häusern zusammenschließt, ist üblich. In Deutschland wurde der Business Insider an die Redaktion von Springers Finanzen.net angedockt.

Mit der Erschließung Südafrikas startet Business Insider mittlerweile seine 15. internationale Ausgabe. Insgesamt ist das Portal, das sich auf Wirtschaftsberichterstattung spezialisiert hat, in 20 Ländern aktiv. Nach einer Minderheitsbeteiligung im Januar 2015 gehört Business Insider seit Oktober 2015 mehrheitlich zur Axel Springer SE.

Anzeige

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*