Anzeige

„House of Cards“ bekommt sechste Staffel – jedoch ohne Kevin Spacey

Kevin Spacey ist nicht länger das Netflix-Aushängeschild
Kevin Spacey ist nicht länger das Netflix-Aushängeschild

Die Polit-Serie "House of Cards" bekommt eine finale sechste Staffel – allerdings ohne ihren Hauptdarsteller Kevin Spacey. Die Produktion von acht neuen Folgen werde Anfang 2018 beginnen, sagte Ted Sarandos vom Streamingdienst Netflix am Montag auf einer Branchenkonferenz in New York. Die Serie war zunächst auf Eis gelegt worden, nachdem Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Spacey ans Licht gekommen waren.

Anzeige
Anzeige

Nach etlichen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hatte der Internet-Streamingdienst Netflix im November die Notbremse gezogen und sich von dem Schauspieler getrennt. Am Set von „House of Cards“ war Spacey von diesem Zeitpunkt an nicht mehr willkommen. „Netflix wird an keiner weiteren Produktion von ‚House of Cards‘ beteiligt sein, bei der Kevin Spacey dabei ist“, hieß es in der von US-Medien zitierten Mitteilung des Streamingdienstes.

Jetzt ist es offenbar zu einer Entscheidung getroffen. „Wir freuen uns sehr, dass wir eine Übereinkunft zum Ende der Show erreichen konnten“, zitieren US-Medien Ted Sarandos. Die Hauptrolle übernimmt Robin Wright, die in der Serie Claire Underwood verkörpert. Wann die sechste Staffel laufen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Anzeige

Gegen Kevin Spacey laufen derzeit Ermittlungen in London, der Schauspieler selber hat sich seiner Pressesprecherin zufolge in psychotherapeutische Behandlung begeben.

Mit Material der Dpa

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige