Partner von:
Anzeige

ZDF besiegt mit starkem Krimi RTLs „Bauer sucht Frau“, „Club der roten Bänder“ stabilisiert sich

Brandnaechte.jpg
ZDF-Film "Brandnächte" mit Sophie von Kessel und Tobias Moretti

Starker Abend für das ZDF: Matti Geschonnecks Krimi "Brandnächte" sahen um 20.15 Uhr 5,93 Mio. Leute - bester Montagabend-Wert für das ZDF seit fünf Wochen. Damit besiegte der Film auch "Bauer sucht Frau", das im Vergleich zur Vorwoche dennoch zulegte. Im jungen Publikum siegte die RTL-Kuppel-Soap in der Prime Time vor der Vox-Serie "Club der roten Bänder".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. ZDF triumphiert mit „Brandnächte“ – vor allem bei den Über-50-Jährigen

5,93 Mio. Krimifans sahen am Abend also den Film „Brandnächte“ im ZDF. Für den Sender war das die stärkste Montagabend-Zahl seit fünf Wochen. Auch der Marktanteil war mit 18,1% so gut wie seit fünf Wochen nicht mehr. Den „James Bond“-Film „Goldeneye“ schalteten später noch 2,23 Mio. (12,8%) ein. Erfolgreich war das ZDF vor allem bei den Über-50-Jährigen, denn in der Altersgruppe 14-49 gab es für „Brandnächte“ mit 680.000 Sehern nur verhaltene 6,2%, für „Goldeneye“ 7,5%.

2. „Bauer sucht Frau“ legt wieder zu, ARD fällt mit „Vorsicht, Verbraucherfalle!“ unter die Vorwochen

Auf Platz 2 landete im Gesamtpublikum die RTL-Reihe „Bauer sucht Frau“: Mit 5,50 Mio. Zuschauern und 17,2% gewann sie im Vergleich zur Vorwoche wieder 400.000 Seher hinzu. Auf Rang 3 folgt die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 5,06 Mio. Neugierigen und 16,7%. Um 20.15 Uhr schalteten dann aber viele um oder aus: „Vorsicht, Verbraucherfalle!“ fiel mit 2,86 Mio. und 8,8% unter die Zahlen der Vorwochen. Auch „Hart aber fair“ war mit 2,91 Mio. und 9,2% kein Erfolg.

3. Souveräner Sieg für „Bauer sucht Frau“ im jungen Publikum, „Club der roten Bänder“ stabilisiert sich

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß das populärste TV-Programm des Tages „Bauer sucht Frau“. 1,91 Mio. junge Menschen sahen die RTL-Sendung – 17,8%. Nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ konnte da mithalten, sammelte direkt vor „Bauer sucht Frau“ 1,84 Mio. (21,5%) ein. Die Nummer 2 war bei den 14- bis 49-Jährigen Vox: 1,35 Mio. und 1,40 Mio. interessierten sich für die Episoden 5 und 6 der letzten „Club der roten Bänder“-Staffel. Die Marktanteile lagen bei 12,7% und 13,0%. Um 20.15 Uhr gab es damit einen kleinen Aufschwung im Vergleich zur Vorwoche, um 21.10 Uhr gab es ein kleines Minus. Mit den Rekorden aus der zweiten Staffel kann die dritte aber weiterhin nicht mithalten.

4. „Navy CIS“ stärker als in den Vorwochen, „Armes Deutschland“ nicht so stark wie im Sommer

Über dem Soll landeten auch die „The Big Bang Theory“-Wiederholungen von ProSieben – allerdings erst ab 20.45 Uhr: 10,2% bis 11,6% gab es ab da für drei Folgen im jungen Publikum. Die erste der vier Reruns blieb um 20.15 Uhr mit 8,6% aber klar unter dem Soll. Bei Sat.1 legte „Navy CIS“ mit 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 9,5% zu, bevor „Bull“ auf 7,8% fiel. RTL II kam mit „Armes Deutschland“ zurück, doch von den bis zu 10,1% aus dem Juni und Juli blieben nun noch 6,5% übrig. Immerhin. Um 22.15 Uhr steigerte „Hart aber herzlich“ den RTL-II-Marktanteil auf stolze 8,3%. kabel eins blieb mit „Hot Shots“ bei 4,4% hängen, kam mit „Hot Shots 2“ danach auf solide 5,7%.

5. „Inspector Barnaby“ macht zdf_neo glücklich

Ein konstanter Quotenhit hat wieder zugeschlagen: Wie immer sprang die zdf_neo-Krimiserie „Inspector Barnaby“ weit über das Sender-Normalniveau. 1,68 Mio. und 1,53 Mio. sahen die beiden Folgen ab 20.15 Uhr – gewohnt grandiose Marktanteile von 5,1% und 6,7%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das WDR Fernsehen: mit „Land und Lecker“, sowie Werten von 1,02 Mio. und 3,1%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Der zweite Atem auf Arte: 0,31 Mio. wie man bei ihren Mitbewerbern erfahren kann… dazu kommen natürlich noch die Zuschauer in Frankreich… weil läuft ja auch auf französisch!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia