Anzeige

US-Medienkonzern Meredith schluckt Verlagshaus Time für 2,8 Milliarden Dollar

Time-Meredith-Time-inc-4.jpg

Der US-Verleger Meredith aus dem Mittleren Westen übernimmt das zuletzt mit zahlreichen Problemen kämpfende Traditionshaus Time aus New York. Time verlegt neben dem gleichnamigen Magazin zahlreiche weitere renommierte Titel wie Fortune und Sports Illustrated. Zu Meredith gehört unter anderem die Zeitschrift Better Homes & Gardens.

Anzeige
Anzeige

Den Time-Aktionären würden 18,50 Dollar je Aktie geboten, teilte Meredith am Montag in Des Moins (Iowa) mit. Damit werde der gemessen am Umsatz größere Time-Konzern inklusive Schulden mit 2,8 Milliarden Dollar bewertet. Da Meredith derzeit selbst auf eine Marktkapitalisierung von knapp 2,7 Milliarden Dollar kommt, holte sich der Konzern aus der Provinz die Unterstützung der US-Milliardärsfamilie Koch, die rund 650 Millionen Dollar zu der Übernahme beisteuert.

Die Industriellenfamilie Koch soll jedoch Mitspracherecht bei journalistischen Fragen und Management-Entscheidungen haben. In der Vergangenheit hatten die Kochs, die zu den reichsten Menschen der Welt gehören, Interesse am Kauf der Zeitungen Los Angeles Times und Chicago Tribune erkennen lassen.

Anzeige

Das Engagement von Charles und David Koch wird von vielen Beobachtern kritisch beobachtet werden. Denn die beiden Milliardäre gelten als erzkonservativ und ehemals zu den mächtigsten Gegnern US-Präsident Barack Obama.

Mit Material von dpa

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige