Anzeige

Sieben Monate nach Discover-Start in Deutschland: Burdas Bunte richtet sich bei Snapchat ein

Snapchat-Bunte-de.jpg

Die Bunte macht die Hand voll: Burdas People-Marke will verstärkt an die junge Zielgruppe herantreten und richtet als fünfter deutschsprachiger Partner einen Kanal bei Snapchat Discover ein. Das gab das Unternehmen am Montag bekannt. Wie die Wettbewerber will auch Bunte ihre Storys nachmittags veröffentlichen.

Anzeige
Anzeige

Bunte ist dabei der erste deutschsprachige Partner, der konsequent auf die weibliche Zielgruppe ausgerichtet ist. Die Erfahrungen der anderen vier bisherigen deutschen Discover-Publisher, Spiegel Online, Bild, Vice und Sky, zeigen, dass die Nutzerschaft deutlich weiblich geprägt ist.

Als einzige deutsche Marke, die sich explizit an eine weibliche Zielgruppe richtet, ist Bunte.de ab sofort bei Snapchat Discover vertreten. Mit der Discover-Funktion bietet der Instant-Messenger Medienpartnern die Möglichkeit, redaktionelle Inhalte zu veröffentlichen und so für neue Zielgruppen zugänglich zu machen. Den in der App prominent platzierten Discover-Bereich nutzen nun fünf deutsche Medienmarken für ihre Videos und Nachrichten sowie deren Vermarktung.

Anzeige

„Über Snapchat wollen wir noch mehr Nutzerinnen gerade in der jüngeren Zielgruppe erreichen und unsere Geschichten hier auf eine ganz neue Weise erzählen“, sagt Nina Zimmermann, Managing Director bei BurdaStudios.

Snapchat Discover, das Medienangebot von Snapchat, ist seit rund sieben Monaten mit deutschsprachigen Medien am Markt. Die Reichweiten können sich bislang sehen lassen. Im vergangenen Monat legten alle vier bisherigen Publisher ihre Zahlen gegenüber MEEDIA offen. Diesen Angaben zufolge erreichen die Medien zwischen zwei und drei Millionen Unique User, deren Großteil unter 25 Jahre alt ist.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*