Anzeige

Vox holt starke Zahlen mit der Kelly-Family-Doku, „Supertalent“ und „Adam sucht Eva“-Finale klar vor „Joko gegen Klaas“

Das_Supertalent.jpg
Die "Supertalent"-Jury 2017: Bruce Darnell (l.), Nazan Eckes und Dieter Bohlen

Starker Abend für Vox: Mit "Die Kelly Family - Die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie" erzielte der Sender deutlich überdurchschnittliche Marktanteile, schlug im Gesamtpublikum sogar ProSieben und Sat.1. Den Tagessieg holte sich die "Tagesschau" vor dem ZDF-Krimi, im jungen Publikum gewann RTL mit dem "Supertalent" und dem "Adam sucht Eva"-Finale.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Vox punktet mit der Kelly Family – bei Jung und Alt

2,15 Mio. Menschen entschieden sich am Samstagabend für die Vier-Stunden-Doku „Die Kelly Family – Die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie“. Damit erreichte sie einen grandiosen Marktanteil von 8,5%, musste sich am Abend nur dem ZDF, RTL und dem Ersten geschlagen geben. ProSiebens „Joko gegen Klaas“ musste sich hingegen ebenso geschlagen geben wie Sat.1-Film „Pacific Rim“. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 850.000 Sehern einen ebenfalls tollen Marktanteil von 9,7%.

2. Deutlicher Prime-Time-Sieg für den ZDF-Krimi „In Wahrheit“

Das populärste Prime-Time-Programm des Samstags lief eindeutig im ZDF: 6,37 Mio. Menschen entschieden sich dort für den Krimi „In Wahrheit – Mord am Engelsgraben“ – ein Top-Marktanteil von 20,6%. In den Tages-Charts landete die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 6,64 Mio. und 23,3% knapp davor, am Vorabend sahen dort die Bundesliga-„Sportschau“ 5,22 Mio. (21,3%). „Spiel für Dein Land“ konnte um 20.15 Uhr aber nicht mit dem ZDF mithalten, erreichte mit 3,79 Mio. Zuschauern 13,3%. Unter den bisher acht Ausgaben der Reihe war das nur der sechstbeste Marktanteil. „Das Supertalent“ von RTL landete mit 4,20 Mio. und 13,7% knapp davor.

3. RTL besiegt mit „Supertalent“ und „Adam sucht Eva“-Finale „Joko gegen Klaas“ deutlich

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann RTL den Abend klar vor der Konkurrenz. 1,87 Mio. junge Menschen sahen „Das Supertalent“, 1,47 Mio. ab 22.15 Uhr das Finale von „Adam sucht Eva . Promis im Paradies“. Die Marktanteile lagen bei 19,1% und 17,1%. „Das Supertalent“ verlor damit deutlich gegenüber der Vorwoche, als 2,19 Mio. 14- bis 49-Jährige noch 23,8% entsprachen. Womöglich entschieden sich viele stattdessen für die Kelly-Family-Doku. Oder für „Joko gegen Klaas“, das mit 1,25 Mio. und 14,7% aber unter den Marktanteilen der jüngeren Vergangenheit blieb. Weniger als 15% gab es für die Show zuletzt im Jahr 2013.

4. Sat.1, RTL II und kabel eins klar unter Soll

Sat.1 konnte sich den Kampf an der Spitze der Quotencharts nur von weiter Entfernung anschauen, für „Pacific Rim“ interessierten sich nur 630.000 14- bis 49-Jährige (6,5%). Auch die Kickbox-Übertragungen blieben danach blass. Klar unter ihrem Normalniveau blieben in der Prime Time auch RTL II und kabel eins. RTL II kam mit „Das kleine Arschloch und der alte Sack“ nur auf 300.000 14- bis 49-Jährige und 3,0%, mit „Kleines Arschloch“ danach auch nur auf 300.000, sowie 3,3%. Bei kabel eins erzielten die Serien „Hawaii Five-O“ und „Scorpion“ in der Prime Time nur 3,2% bis 3,5%.

5. Sky holt Top-Quoten mit der Bundesliga, Super RTL punktet mit „Asterix“

1,52 Mio. Fans sahen am Nachmittag die Bundesliga-Übertragungen bei Sky. Damit erreichte der Pay-TV-Anbieter einen Top-Marktanteil von 9,5% und einen Platz in der Tages-Top-30. Am Abend sprang noch das mdr Fernsehen über die Mio.-Marke: 1,17 Mio. (4,1%) sahen dort die Wiederholung von Florian Silbereisens „Schlagerbooom 2017“. Um 21.45 Uhr erreichten die „Mitternachtsspitzen“ des WDR Fernsehens zudem 1,13 Mio. Menschen (3,9%). Bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugte noch „Asterix und die Wikinger“ – mit 330.000 Sehern und 3,3%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*