Partner von:
Anzeige

#trending: Nicky Minajs Paper-Cover, Ivanka Trump vs. Roy Moore, „Deadpool 2“ mit Bob-Ross-Reminiszenz – und die Ehe für Alle in Australien

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Am Abend war ich bei der Düsseldorfer Lesung von Dietmar Wischmeyer. Ich verfolge Wischmeyers Comedy-Karriere bereits seit den alten Frühstyxradio-Zeiten in Niedersachsen Ende der 1980er und Anfang der 1990er-Jahre. Wischmeyers Humor funktioniert auch heute noch, wie nicht zuletzt zahlreiche ausverkaufte Tour-Termine zeigen. Also: hingehen und Spaß haben!

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das ganz große Medien-übergreifende Aufreger-Thema gab es am Mittwoch im deutschsprachigen Raum in den sozialen Netzwerken nicht. Stattdessen bestand die Top Ten der Social-Media-Charts aus zehn unterschiedlichen Themen. Ganz vorn fanden sich wieder einmal zwei Satiren des Postillons: „Gleichberechtigung: Männer fordern eigene Geschlechtsendung“ mit über 58.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen, sowie „Autofahrer verzichtet doch lieber auf Auffahrunfall, weil Vordermann einen ‚Baby an Bord‘-Sticker hat“ mit 21.100 Likes & Co. Dahinter folgt auf Platz 3 ein Kommentar der Welt-Autorin Birgit Kelle, deren Facebook-Seite offenbar gesperrt wurde. Laut Kelle wegen Äußerungen zur Barbie-Puppe mit Hidschab, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Ihr Kommentar „Ich bin jetzt auch eine islamfeindliche Hetzerin. Danke!“ sammelte 18.900 Interaktionen ein. Die Facebook-Sperre wurde im Übrigen dann wieder aufgehoben.

#trending // Social Media

Das New Yorker Lifestyle-Magazin Paper braucht offenbar mal wieder etwas Publicity. Zum zweiten Mal nach 2014 prangt auf dem Cover der Satz „Break the Internet“. Damals schrieb man ihn zum Foto von Kim Kardashians Rückansicht, die damit um die Welt ging. Diesmal „ziert“ den Titel Rapperin Nicki Minaj in dreifacher Ausführung in provokanten Posen. Auch wenn das Aufsehen um das neue Paper-Cover gefühlt nicht so groß ist wie damals, erreichte es auf Minajs Instagram-Account 1,8 Mio. Likes. Das reichte am Mittwoch aber nicht für den Platz 1 der Instagram-Charts: Zendaya und Cristiano Ronaldo lagen noch davor.

In other news: Staubsaug-Roboter lassen sich auf großartige Art umfunktionieren. 9,7 Mio. Views!

Baby Rides A Roomba Around House

This genius kid has no reason to learn to walk ????

Posted by UNILAD on Mittwoch, 15. November 2017

#trending // Wahljahr 2017

Für Roy Moore, den des Missbrauchs Minderjähriger beschuldigten Kandidaten für die Senatoren-Wahl in Alabama, wird die Luft dünner. Während Moore selbst gegen Washington poltert und nicht daran denkt, von seiner Kandidatur zurück zu treten, werden die Unterstützer – auch auf Seiten der Republikaner – immer weniger. Am Mittwoch nun äußerten sich auch die Trumps. Zwar nicht Donald Trump, der bei einem Presse-Statement zu seiner Asien-Reise keine Fragen zu Moore beantworten wollte, dafür aber seine einflussreiche Tochter Ivanka. In einem Interview gab sie zu Protokoll: „There’s a special place in hell for people who prey on children. I’ve yet to see a valid explanation and I have no reason to doubt the victims’ accounts.

Anzeige

#trending // Entertainment

Mit einem recht kuriosen Trailer wirbt der Superhelden-Action-Reißer „Deadpool 2“ für sich. Zu sehen ist die Hauptfigur Deadpool in Sequenzen, die an den legendäre TV-Maler Bob Ross angelehnt sind. Auf allen großen Plattformen ging der 2-Minüter durch die Decke. Auf Twitter sammelte er allein in Verbindung mit einem Tweet des Hauptdarstellers Ryan Reynolds 213.000 Likes und Retweets – Video-Views werden bei Twitter ja nicht angezeigt. Dafür aber auf Facebook, wo der Trailer auf unterschiedlichsten Seiten viele Millionen mal abgerufen wurde. U.a. wiederum bei Ryan ReynoldsUnilad20th Century Fox und vielen Seiten mehr. Auf YouTube schließlich gab es auf dem 20th-Century-Fox-Account in den ersten zehn Stunden 1,8 Mio. Views, dazu viele weitere auf zahlreichen anderen Accounts.

#trending // Worldwide

Das weltweite Top-Thema Nummer 1 war in den sozialen Netzwerken das australische Referendum über die Ehe für alle. Rund 62% der Australier stimmten dafür. Rechtlich bindend ist das Ergebnis noch nicht, doch bejubelt wurde es dennoch weltweit. So gab es für Artikel der BBC, von CNN, dem Guardian und der New York Times jeweils sechsstellige Interaktionsraten bei Facebook und Twitter. Stärkstes australischer Medium war der TV-Sender ABC mit den ausführlichen Ergebnissen. 65.000 Likes & Co. gab es dafür.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Gleichberechtigung: Männer fordern eigene Geschlechtsendung“ (58.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „Gleichberechtigung: Männer fordern eigene Geschlechtsendung (4.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Die Welt – „Ich habe kein Foto für mich

Google-SuchbegriffSimbabwe (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteSimbabwe (28.100 Abrufe)

Youtube-Video: ungespielt – „Unge REAGIERT auf Kochen mit Tanzverbot! | ungeklickt

Song (Spotify): Bausa – „Was du Liebe nennst“ (587.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Peter Maffay – „MTV Unplugged

DVD/Blu-ray (Amazon): „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ (DVD)

Game (Amazon): „Need for Speed – Payback“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Jeff Kinney – „Gregs Tagebuch 12 – Und tschüss!“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia