Anzeige

Werbefinanzierter Streamingdienst: Amazon denkt über neues, frei verfügbares Videoangebot nach

Amazon-Gründer Jeff Bezos
Amazon-Gründer Jeff Bezos

Amazon denkt offenbar über ein zusätzliches Videoangebot neben Amazon Prime nach: Der neue Videodienst soll werbefinanziert und deshalb frei verfügbar sein, heißt es in einem US-Medienbericht. Angeblich laufen bereits Verhandlungen mit interessierten Fernsehsendern, Filmproduzenten und Medienunternehmen.

Anzeige
Anzeige

Dies berichtete die US-Webseite AdAge am Montag. Ein Streamingdienst, der sich über Werbung und nicht über Abonnenten finanziert, könnte für Werbetreibende ein neues Standbein sein, heißt es in dem Beitrag. Schließlich würden immer mehr Zuschauer dem klassischen Fernsehen ihren Rücken zukehren und eher werbefreie Dienste wie Netflix oder Amazon Prime nutzen. Eine Sprecherin von Amazon wollte die Mutmaßungen bislang noch nicht kommentieren.

Ein Amazon-Prime-Abo kostet in Deutschland zurzeit 69 Euro pro Jahr beziehungsweise 7,99 Euro pro Monat. Zuletzt gab der Amazon-Chef Jeff Bezos via Twitter bekannt, dass sich Amazon die TV-Rechte an der Fantasy-Saga „Herr der Ringe“ gesichert hat. Amazon soll dabei HBO und den Streaming-Rivalen Netflix ausgestochen haben und für die TV-Rechte an die Tolkien-Familie 250 Millionen Dollar bezahlen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige