Anzeige

iPhone X: Top-Analyst sagt für 2018 zwei OLED-Modelle voraus – Plus-Version wahrscheinlich

iphonex_front_crop_top_corner_splash-e1505306314773.jpg
So sieht Apples neues Flaggschiff-Smartphone aus: das iPhone X © Apple

Nach dem iPhone ist bekanntlich vor dem iPhone: Während Apple-Fans in diesen Tagen Schlange stehen, um das gerade veröffentlichte iPhone X zu ergattern, läuft beim wertvollsten Konzern der Welt längst die Planung für die Nachfolgemodelle auf Hochtouren. Wie der notorisch gut vernetzte Technologie-Analyst Ming-Chi Kuo in einer neuen Research-Note berichtet, dürfte Apple im nächsten Jahr zwei iPhone-Modelle mit OLED-Display auf den Markt bringen – darunter offenbar eine größere Plus-Version.

Anzeige
Anzeige

Der Traumlauf geht weiter. Bereits den dritten Tag in Folge konnte Apple gestern an der Wall Street neue Allzeithochs aufstellen und dabei erstmals den Börsenwert auf über 900 Milliarden Dollar steigern. Nur noch 11 Prozent fehlen Apple nunmehr, um als erster Konzern in der Wirtschaftsgeschichte die magische Bewertungsgrenze von 1 Billion Dollar zu durchbrechen.

Kurstreiber ist und bleibt das gerade erst am Freitag gelaunchte iPhone X, das maßgeblich dazu beitragen dürfte, dass Apple im Weihnachtsgeschäft Rekordergebnisse einfährt. Analysten rechnen damit, dass die aufgestaute Nachfrage wegen des späten Launchs im November Apple auch im Folgequartal weitere Rekordabsätze und damit den viel zitierten Superzyklus bescheren dürfte.

Ming-Chi Kuo: Apple bringt 2018 zwei OLED-iPhones auf den Markt

Zusätzlich befeuert werden könnte die Absatzentwicklung durch eine größere Modell-Auswahl. Wie der notorisch gut vernetzte Tech-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities gestern in einer Research-Note berichtete, die dem Blog 9to5 Mac vorliegt, dürfte Apple im nächsten Jahr zwei iPhone-Modelle mit OLED-Display auf den Markt bringen.

Mutmaßlich könnte es sich dabei um das Nachfolgermodell zum jetzigen iPhone X handeln, das mit einer Bildschirmdiagonalen von 5,8 Zoll ausgestattet, nach dem Formfaktor aber nur wenig größer als iPhone 8 ist. In den vergangenen drei Jahren hatte Apple jeweils zwei Modelle seines Flaggschiff-Smartphones auf den Markt gebracht: eine 4,7 Zoll und eine 5,5 Zoll große Version – das Plus-Modell.

Anzeige

iPhone X in Plus-Version wahrscheinlich

Wie Kuo mit Verweis auf die Zuliefererkette berichtet, dürfte Apple diese Praxis mit der nächsten X-Generation wieder aufnehmen und 2018 ein größeres iPhone mit OLED-Display auf den Markt bringen. Hierbei dürfte es sich um die weiterentwickelte Plus-Variante des iPhone X handeln, das im Formfaktor dem heutigen iPhone 8 Plus ähneln würde, aber wegen des randlosen Displays tatsächlich auf eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll wachsen dürfte.

Der viel zitierte KGI Securities-Analyst prognostiziert zudem, dass die nächsten iPhone X-Modelle mit neuen Metallrahmen verarbeitetet werden sollen, um einen besseren Empfang zu gewährleisten.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige