Partner von:
Anzeige

Guter, aber unspektakulärer Start für „Beginner gegen Gewinner“, „Bella Block“ und „Supertalent“ siegen

Beginner_gegen_Gewinner.jpg
"Beginner gegen Gewinner"-Moderator Joko Winterscheidt und die Mitspieler Arne Friedrich (l.) und Timo Hildebrand (r.)

Joko Winterscheidts neue ProSieben-Show "Beginner gegen Gewinner" ist erfolgreich, aber wenig sensationell gestartet: 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein Marktanteil von 13,0%. Mit dem Tagessieg hatte die Show aber nichts zu tun, der ging souverän an RTLs "Supertalent". Im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi "Bella Block" die Prime Time, die 20-Uhr-"Tagesschau" den Tag.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Beginner gegen Gewinner“ holt überdurchschnittliche Marktanteile – mehr aber nicht

1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen also die erste Ausgabe der neuen, brutto fast vierstündigen, Joko-Winterscheidt-Show „Beginner gegen Gewinner“. Der Marktanteil lag mit 13,0% klar über dem Sender-Normalniveau der jüngsten 12 Monate (9,7%). Insgesamt sahen die Show 1,49 Mio. Menschen, hier lag der Marktanteil von 5,8% ebenfalls über dem 12-Monats-Durchschnitt von ProSieben von derzeit 4,7%. Die neue Show ist also über dem Soll gestartet, doch Grund für Jubelstürme bot sie noch nicht. Dafür waren die Zahlen nicht groß genug.

2. „Bella Block“ gewinnt die Prime Time, die 20-Uhr-„Tagesschau“ den Tag

Zwei TV-Programme sammelten am Samstag mehr als 6 Mio. Zuschauer ein: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten kam auf 6,37 Mio. und 23,2%, der ZDF-Krimi „Bella Block“ direkt danach auf 6,15 Mio. und 20,4%. Am Vorabend erreichte Das Erste mit der Bundesliga-„Sportschau“ noch 5,03 Mio. Seher und 21,9%. Gegen „Bella Block“ kam der Sender aber nicht direkt an: „Hirschhausens Quiz des Menschen“ erreichte 4,02 Mio. Menschen (14,4%). Damit blieb Das Erste in der Prime Time auch noch hinter RTLs „Supertalent“, das 4,13 Mio. (13,9%) einschalteten.

3. „Supertalent“ siegt im jungen Publikum souverän, auch „Take Me Out“ vor der Konkurrenz

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gehörte der Abend trotz des Show-Neustarts bei ProSieben ganz klar RTL. „Das Supertalent“ verlor zwar leicht gegenüber der Vorwoche, blieb mit 1,81 Mio. jungen Zuschauern und 19,8% aber die klare Nummer 1. „Take Me Out“ erreichte im Anschluss noch 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährige und 18,8%. Vor „Beginner gegen Gewinner“ landete in den Samstags-Charts auch noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten – mit 1,25 Mio. und 15,8%. Der Boxkampf zwischen Anthony Joshua und Carlos Takam erreichte ab 23.30 Uhr noch 840.000 14- bis 49-Jährige und ordentliche 13,6%, im Gesamtpublikum war er mit 2,73 Mio. und 16,2% ein größerer Hit. Blass blieb am Abend Sat.1 mit den „Pinguinen von Madagascar“: 760.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 8,3%.

4. Vox versagt mit „50 Jahre Flower Power“, RTL II mit „Ella – verflixt & zauberhaft“

Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben am Abend allesamt unter ihrem Soll. So kam die Vier-Stunden-Doku „50 Jahre Flower Power“ bei Vox nicht über miese Zahlen von 360.000 14- bis 49-Jährigen und 4,6% hinaus. Bei RTL II scheiterte der 20.15-Uhr-Film „Ella – Verflixt & zauberhaft“ mit 300.000 und 3,2% am Sender-Normalniveau und kabel eins kam mit zweimal „Hawaii Five-O“ auch nur auf 4,2% und 4,9%. „Scorpion“ erzielte dort um 22.20 Uhr mit 480.000 14- bis 49-Jährigen aber immerhin ordentliche 5,7%.

5. Sky stark mit der Bundesliga, der mdr mit Stefanie Hertel

Abseits der großen acht Sender gab es die stärkste Zuschauerzahl am Samstag für das mdr Fernsehen: 1,53 Mio. sahen dort um 20.15 Uhr „Stefanie Hertel – Meine Stars“ – ein herausragender Marktanteil von 5,3%. Damit musste sich der mdr um 20.15 Uhr nur dem ZDF, RTL und dem Ersten geschlagen geben, ProSiebens „Beginner gegen Gewinner“ und Sender wie Sat.1 und Vox wurden allesamt besiegt. Ebenfalls um 20.15 Uhr über der Mio.-Marke: das BR Fernsehen mit „Dampfnudelblues. Ein Eberhoferkrimi“: 1,13 Mio. entsprachen 3,7%.

Stark war auch die Bundesliga bei Sky: 1,51 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr zu – kein Rekord, aber ein erneut tolles Ergebnis, das für einen grandiosen Marktanteil von 10,2% reichte. Das Spitzenspiel zwischen Bayern München und RB Leipzig sahen ab 18.30 Uhr noch 1,35 Mio. (5,6%) – das war die bisher stärkste Einzelspiel-Zuschauerzahl der aktuellen Saison.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia