Anzeige

ARD und ProSieben siegen mit „Usedom-Krimi“ und „The Voice“, Katastrophen-Quoten für RTL IIs „Kochprofis“

The-Voice-of-Germany.jpg
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2017: Mark Forster, Michi Beck, Smudo, Yvonne Catterfeld und Samu Haber (v.l.n.r.)

Starke Zahlen für Das Erste und ProSieben: Das populärste TV-Programm des Donnerstags war "Der Usedom-Krimi" der ARD - mit 5,89 Mio. Zuschauern und 19,3%. ProSieben sprang mit "The Voice of Germany" auf 4,03 Mio. Seher und 13,9%, gewann bei den 14- bis 49-Jährigen haushoch mit 2,32 Mio. und 24,1%. Verlierer des Abends war RTL II mit den "Kochprofis" und einem "Frauentausch"-Spezial.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Usedom-Krimi“ gewinnt den Tag, „Bergretter“-Wiederholungen im ZDF erneut unter 10%

5,89 Mio. bescherten dem neuesten „Usedom-Krimi“ also den Tagessieg und einen Marktanteil von 19,3%. Damit gewann der Film den Donnerstag mit klarem Vorsprung vor der 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 4,98 Mio. (17,7%) sahen. Platz 3 ging an „The Voice of Germany“ – mit 4,03 Mio. Sehern und 13,9%. Das ZDF hingegen blieb mit der Wiederholung aus der Serie „Die Bergretter“ erneut unter der 10%-Marke hängen; Nur 2,84 Mio. (9,3%) sahen zu. Etwas besser lief es später für „maybrit illner“: 2,35 Mio. reichten ab 22.15 Uhr für 11,5%.

2. „The Voice“ nun auch bei ProSieben wieder über der 4-Mio.-Marke – und mit klarem Sieg im jungen Publikum

Äußerst zufrieden werden auch wieder die Macher von „The Voice of Germany“ sein. Die Casting-Show sprang mit 4,03 Mio. Sehern und 13,9% nun auch bei ProSieben wieder über die 4-Mio.-Marke – zum ersten Mal ziemlich genau einem Jahr. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Show mit 2,32 Mio. und 24,1% souverän den Donnerstag – vor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, das bei RTL am Vorabend auf 1,46 Mio. und 18,7% kam.

3. „Cobra 11“ erneut blass, Sat.1 mit „Criminal Minds“ über Soll

Anzeige

Klar unter „The Voice“ zu leiden haben weiter die RTL-Serien: „Alarm für Cobra 11“ kam mit 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,2% zwar auf für RTL-Verhältnisse überdurchschnittliche Zahlen, doch ohne „The Voice“ als Konkurrent gab es in den Wochen zuvor um die 16%. „Bad Cop“ blieb danach zum dritten Mal in Folge unter der 10%-Marke: 850.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 8,7%. Etwas zufriedener kann Sat.1 sein: Eine neue und zwei alte Folgen von „Criminal Minds“ erzielten sehr ordentliche 9,8% bis 10,9%.

4. RTL II scheitert mit „Kochprofis“ und „Frauentausch“

Der Verlierer des Abends heißt unter den größeren Sendern eindeutig RTL II. „Die Kochprofis“ liefen mit ihrem „Einsatz undercover“ um 20.15 Uhr nur bei 260.000 14- bis 49-Jährigen, was einem Katastrophen-Marktanteil von 2,7% entsprach, das „Frauentausch-Renovierungsspezial“ erreichte im Anschluss auch nur 400.000 und 4,7%. Besser erging es alten Filmen bei kabel eins und Vox: „Neues vom Wixxer“ sahen bei kabel eins 560.000 14- bis 49-Jährige (5,7%), „Robin Hood“ bei Vox 690.000 (7,5%).

5. Neuer Sat.1-Gold-Abend mit klarem Fehlstart

Bei Sat.1 Gold lief ein komplett neuer Donnerstagabend an: „Mein schönstes Ich“, „Diagnose unbekannt“ und „Lenßen live“ sollten dem Sender starke Quoten bescheren. Gelungen ist das aber überhaupt nicht. „Mein schönstes Ich“ und „Diagnose unbekannt“ blieben im Gesamtpublikum mit 180.000 und 130.000 Sehern bei miserablen 0,6% und 0,5% hängen, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 40.000 und 30.000 Sehern gar nur 0,4% und 0,3%. Einen Tick besser lief es ab 22.10 Uhr für „Lenßen live“, doch auch 1,0% und 0,9% sind für Sat.1-Gold-Verhältnisse keine guten Zahlen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige