Partner von:
Anzeige

Twitter-Quartalszahlen: Der Umsatz schrumpft das dritte Mal in Folge, aber die Verluste werden geringer

Twitter-CEO Jack Dorsey bittet die Nutzer um Vorschläge für eine bessere Debattenkultur
Twitter-CEO Jack Dorsey bittet die Nutzer um Vorschläge für eine bessere Debattenkultur

Es bleibt ein zäher Kampf um den Turnaround. Auch im abgelaufenen dritten Quartal muss Twitter-CEO Jack Dorsey eine rückläufige Geschäftsentwicklung verkünden: Der Umsatz ging um weitere 4 Prozent auf 590 Millionen Dollar zurück. Doch es gibt Hoffnungsschimmer: Die Verluste fallen mit nur noch 21 Millionen Dollar so gering aus wie nie seit dem Börsengang vor vier Jahren. An der Wall Street legt die Twitter-Aktie im vorbörslichen Handel deutlich zu.

Anzeige
Anzeige

Seit zwei Jahren führt Jack Dorsey die Geschicke von Twitter nunmehr als dauerhafter CEO – eine echte Trendwende ist dem kriselnden 140-Zeichen-Dienst jedoch immer noch  nicht gelungen.

Immerhin gibt es in der neuen Quartalsbilanz, die über den Erwartungen der Wall Street ausfiel, ein paar Hoffnungsschimmer. Im Geschäftszeitraum von Juli bis September musste Twitter rückläufige Umsätze vermelden – bereits das dritte Mal in Folge. Nach Erlösen in Höhe von 616 Millionen Dollar im Vorjahresquartal setzte der 140-Zeichen-Dienst nunmehr nur noch 590 Millionen Dollar um – ein Minus von 4 Prozent, das jedoch leicht die Analystenschätzungen übertraf, die bei 587 Millionen Dollar gelegen hatten.

Twitter verliert noch 21 Millionen Dollar

Vor allem verringerte Twitter endlich seine Verluste: Nach zahlreichen Quartalen mit einem Minus im dreistelligen Millionen-Bereich reduzierte der gefallene Social Media-Liebling  in den 92 Tagen von Anfang Juli bis Ende September seine Verluste auf 21 Millionen Dollar – im Vergleichszeitraum im Vorjahr hatte das Minus noch 103 Millionen Dollar betragen. Auf Proformabasis wies Twitter einen Gewinn je Aktie von 0,10 Dollar aus und konnte damit ebenfalls die Analystenschätzungen überbieten, die noch bei 0,06 Dollar je Anteilsschein gelegen hatten.

Auch das Nutzerwachstum zieht wieder leicht an: Mit 330 Millionen täglich aktiven Twitterern konnte CEO Jack Dorsey im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Zuwachs von 4 Prozent an neuen Mitgliedern verbuchen, gegenüber dem Vorquartal legten die Nutzerzahlen um 1 Prozent zu.

Twitter-Aktie mit Kurssprung an der Wall Street

Zudem gab der 140-Zeichendienst zu, sich in allen Vorquartalen seit Ende 2014 bei den Nutzerzahlen um ein bis zwei Millionen Mitglieder verrechnet zu haben; die Angaben wurden nachträglich angepasst.

Die Wall Street reagierte erleichtert auf Twitters Turnaround-Bemühungen: Die schwer abgestürzte Aktie des Social Media-Pioniers legte im vorbörslichen Handel um 9 Prozent auf 18,70 Dollar zu.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia