Anzeige

Sky: HSV-Bayern knackt die Mio.-Marke, am Sonntag weniger Zuschauer als bei der Regionalliga auf Sport1

Hamburger-SV-Bayern-muenchen.jpg
Bundesliga-Spiel Hamburger SV - Bayern München

Das "Topspiel" des 9. Bundesliga-Spieltags ragte am Wochenende bei den Sky-Fußball-Übertragungen heraus: 1,19 Mio. Fans sahen am Samstagabend zu. Die vier Nachmittags-Partien knackten mit 1,30 Mio. ebenfalls die magische Mio.-Marke. Am Sonntag gab es hingegen etwas blassere Zahlen, mit denen man sich sogar dem Münchner Regionalliga-Derby 1860 I vs. FC Bayern II bei Sport1 geschlagen geben musste.

Anzeige
Anzeige

Los ging der 9. Spieltag für Sky-Kunden wie gehabt am Samstagnachmittag, das Freitagsmatch zwischen Schalke und Mainz lief ebenso wie die sonntägliche 13,30-Uhr-Partie zwischen Köln und Bremen bei Eurosport. Die 15.30-Uhr-Übertragungen jedenfalls sahen bei Sky 1,30 Mio. Fans – ein leicht unterdurchschnittlicher Wert für die laufende Saison. Allerdings liefen auch nur vier statt der meist üblichen fünf Spiele.

Unter den 1,30 Mio. Zuschauern verfolgten 930.000 die Konferenz, also mehr als 70%. Die restlichen Fans teilten sich wie folgt auf die vier Einzeloptionen auf: Frankfurt und Dortmund sahen 270.000 zu, Leipzig und Stuttgart 60.000, Mönchengladbach und Leverkusen 40.000, Augsburg und Hannover 20.000.

Das „Topspiel“ bescherte Sky um 18.30 Uhr dann auch eine Top-Quote: 1,19 Mio. sahen den Nord-Süd-Gipfel zwischen dem Hamburger SV und Bayern München – die zweitstärkste Einzelspiel-Quote der bisherigen Saison – hinter Hoffenheim-Bayern vom 3. Spieltag mit 1,26 Mio.

Am Sonntag hingegen blieben die beiden Sky-Partien Freiburg-Hertha und Wolfsburg-Hoffenheim mit 510.000 und 530.000 Zuschauern etwas blass. Sie erreichten damit auch ein kleineres Publikum als eine Viertliga-Partie bei Sport1: Dort kam das Regionalliga-Derby zwischen der ersten Mannschaft von 1860 München und der zweiten Mannschaft von Bayern München nämlich auf 650.000 Zuschauer. Natürlich ist der Vergleich etwas unfair, da hier Free-TV mit Pay-TV verglichen wird, interessant ist er dennoch.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Quoten berechneten Bundesliga-Tabelle macht der HSV dank des Bayern-Spiels einen großen Sprung von 8 auf 5. Plätze verloren hat hingegen RB Leipzig. Ganz vorn bleiben München, Dortmund, Köln und Schalke. Weiter hinten steigerte sich auch Frankfurt um drei Plätze, ebenso Wolfsburg. Auf den drei letzten Rängen finden sich nun Stuttgart, Augsburg und Mainz.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 7 1,04
2 2 Borussia Dortmund 9 0,86
3 3 1. FC Köln 6 0,75
4 4 Schalke 04 7 0,67
5 8 Hamburger SV 6 0,66
6 6 Hertha BSC 8 0,59
7 5 RB Leipzig 8 0,58
8 7 Borussia Mönchengladbach 9 0,54
9 9 SC Freiburg 8 0,51
10 10 Werder Bremen 8 0,50
11 12 TSG Hoffenheim 7 0,35
12 15 Eintracht Frankfurt 9 0,33
13 11 Hannover 96 8 0,30
14 17 VfL Wolfsburg 8 0,28
15 13 Bayer Leverkusen 7 0,28
16 14 VfB Stuttgart 8 0,26
17 16 FC Augsburg 9 0,23
18 18 Mainz 05 8 0,23
Stand: 9. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 270.000 Frankfurt-Dortmund-Zuschauern 930.000, aus 20.000 Augsburg-Hannover-Sehern hingegen nur 60.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*