Anzeige

RTL holt tolle Quoten mit den Ehrlich Brothers, Sat.1 versagt mit „Das gibt’s doch gar nicht“

Ehrlich_Brothers.jpg
Die Ehrlich Brothers Chris (l.) und Andreas

Das Show-Zauberer-Duo Ehrlich Brothers hat RTL mal wieder starke Zuschauerzahlen beschert. 1,53 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr "Ehrlich Brothers Live! Faszination" - ein Marktanteil von 17,0% und der klare Tagessieg im jungen Publikum. Die neue Sat.1-Show "Das gibt's doch gar nicht" scheiterte direkt bei der Premiere hingegen deutlich: Nur 600.000 junge Menschen schalteten ein - miese 6,7%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Ehrlich Brothers bescheren RTL 62% mehr Zuschauer als „Dance Dance Dance“ vor einer Woche

3,41 Mio. Menschen schalteten um 20.15 Uhr die „Ehrlich Brothers live“ bei RTL ein, der Marktanteil lag immerhin bei 11,6%. Im Vergleich zu „Dance Dance Dance“ sieben Tage zuvor stieg die Zuschauerzahl von 2,10 Mio. um 62%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es ebenfalls top für die „Ehrlich Brothers“: 1,53 Mio. Zuschauer entsprachen hier sogar tollen 17,0% und dem klaren Tagessieg vor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,32 Mio. / 17,6%). Auch ab 22.15 Uhr lief es für RTL noch gut: „Ralf Schmitz live! Schmitzenklasse“ erreichte 950.000 14- bis 49-Jährige und 14,0%.

2. „Das gibt’s doch gar nicht“ startet blass, auch „Genial daneben“ leidet unter den Ehrlich Brothers, Darts bei ProSieben kein Quotenhit

Unter den starken Sat.1-Zahlen litt am Abend u.a. Sat.1. Die neue Show „Das gibt’s doch gar nicht“ lief mit nur 600.000 14- bis 49-Jährigen und 6,7% an und auch „Genial daneben“ blieb mit 720.000 und 7,9% klar unter den Zahlen der Vorwochen. Solide 10,3% gab es hingegen für „Thor“ auf ProSieben, die Übertragung der „German Masters“ im Darts erreichte ab 22.35 Uhr 490.000 junge Menschen und unbefriedigende 8,3%.

3. Das Erste besiegt mit „Das Kindermädchen“ die ZDF-Krimis

Anzeige

Ein Überraschungssieg gelang am Freitagabend dem Ersten. Im Gesamtpublikum gewann nämlich nicht die ZDF-Krimis, sondern die ARD-Komödie „Das Kindermädchen: Mission Mauritius“. 4,55 Mio. sahen zu – ein toller Marktanteil von 15,2%. Im ZDF liefen die neuen Folgen von „Ein Fall für zwei“ mit 4,04 Mio. und 13,5% hingegen schwächer an als „Die Chefin“ vor einer Woche endete (5,42 Mio. / 18,7%). Auch die „SOKO Leipzig“ blieb mit 3,87 Mio. und 13,1% unter der Vorwoche. Zulegen konnte hingegen die „heute-show“, die mit 4,17 Mio. Sehern die meisten ZDF-Zuschauer des Tages einsammelte und grandiose 18,5% erreichte.

4. RTL II punktet mit „Nur noch 60 Sekunden“

Zu den Gewinnern des Abends gehörte RTL II. Der immerhin schon 17 Jahre alte Film „Nur noch 60 Sekunden“ lockte um 20.15 Uhr 730.000 14- bis 49-Jährige an und erzielte damit 8,2%. „The Walking Dead“ fiel um 22.30 Uhr aber mit 5,7% ins Sender-Mittelmaß. Deutlich unter dem Soll landete die Vox-Serie „Law & Order: SVU“ – um 20.15 Uhr mit 4,8% und um 21.10 Uhr mit 4,5%. Auch kabel eins hatte in der Prime Time nichts auszurichten: Mit „Navy CIS“, „Navy CIS: New Orleans“ und „The Mentalist“ blieb man zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr bei 3,7% bis 4,1% hängen. Erst nach 23 Uhr ging es mit nochmal „The Mentalist“ auf ordentliche 6,0% hinauf.

5. Super RTL freut sich über „Der gestiefelte Kater“

Abseits der großen acht Sender lief es am Abend für Super RTL super: 360.000 14- bis 49-Jährige sahen dort ab 20.15 Uhr „Der gestiefelte Kater“ – stolze 4,0%. Im Gesamtpublikum durchbrach zdf_neo mit „Lewis“ die Mio.-Marke: 1,21 Mio. Seher entsprachen 4,1%. Knapp unter der Million landete das mdr Fernsehen mit „So schön ist Dresden“: 990.000 (3,3%) sahen zu. Das BR Fernsehen erreichte mit „Manege frei für die Liebe“ 890.000 Menschen und 3,0%, mit „10 Jahre Dahoam is Dahoam – Die Jubiläumsshow“ ab 21.45 Uhr sogar 970.000 (3,9%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*