Anzeige

IVW-Analyse der Regionalzeitungen: die Erfolgsbilanz der größten 82 Titel auf einen Blick

zeitungen_zeitungsstappel.jpg

Für Deutschlands regionale und lokale Tageszeitungen geht es Auflagen-technisch weiter nach unten. Einzig Der Tagesspiegel steigerte sich dank einem Plus bei den ePaper-Abos. Die größten Verluste verzeichnen auch diesmal Boulevard-Blätter wie die B.Z., der Berliner Kurier, die Hamburger Morgenpost und der Express.

Anzeige
Anzeige

Beginnen wir unsere Reise durch Zeitungs-Deutschland wie immer in Berlin. Die Nummer 1 im umkämpftesten Regionalzeitungsmarkt heißt Tagesspiegel – inzwischen mit komfortablem Vorsprung vor der B.Z. Der Tagesspiegel ist zudem der einzige der 82 Titel mit mehr als 40.000 Abonnenten und Einzelverkäufen, der ohne Sondereffekte zulegen konnte. Der Grund: ein rasantes Plus bei den ePaper-Abos, die inzwischen bei 18.663 Stück liegen. Große Verluste von 12,5% und 12,0% verzeichnen hingegen die B.Z. und der Berliner Kurier.

In den fünf anderen östlichen und nordöstlichen Bundesländern liegen alle große Blätter in einem Verlust-Korridor von 3,0% bis 4,9%. Die Ausnahme ist auch hier ein Boulevard-Titel: die Morgenpost für Sachsen mit einem Minus von 7,7%. Auch in Hamburg büßt die Mopo deutliche 10,9% ein, das Abendblatt aber auch deutliche 4,4%.

IVW 2017/III: Die größten Regionalzeitungen (Teil 1)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf Mo-Sa
2017/III vs. 2016/III in %
Berlin*
1 Der Tagesspiegel (mit Potsdamer Neueste Nachrichten) 92.597 1.527 1,7
2 B.Z. 76.339 -10.866 -12,5
3 Berliner Zeitung 72.858 -4.489 -5,8
4 Berliner Kurier 56.834 -7.775 -12,0
5 Berliner Morgenpost (mit Berliner Morgenpost kompakt) 55.638 -5.147 -8,5
Brandenburg
1 Märkische Allgemeine Gesamt 102.100 -5.291 -4,9
2 Lausitzer Rundschau Gesamt 68.097 -3.492 -4,9
3 Gesamtausgabe Märkische Oderzeitung 67.919 -3.213 -4,5
Mecklenburg-Vorpommern
1 Ostsee-Zeitung Gesamtausgabe 124.405 -6.376 -4,9
2 Schweriner Volkszeitung Gesamt 70.512 -3.088 -4,2
3 Nordkurier Gesamtausgabe 67.081 -2.082 -3,0
Sachsen-Anhalt
1 Mitteldeutsche Zeitung Gesamt Sachsen-Anhalt Süd MZ-Gesamt + Naumburger Tageblatt 170.954 -7.882 -4,4
2 Volksstimme Gesamt 157.223 -6.604 -4,0
Sachsen
1 Freie Presse Gesamt 220.834 -8.211 -3,6
2 Sächsische Zeitung 010 Gesamt 202.301 -8.162 -3,9
3 Leipziger Volkszeitung Gesamt 159.068 -7.442 -4,5
4 Morgenpost für Sachsen Gesamt 52.287 -4.378 -7,7
Thüringen
1 MGT Thüringen Gesamtausgabe (TA+TLZ+OTZ) 233.827 -9.031 -3,7
2 Südthüringer Presse Plus Hauptausgabe 60.650 -2.312 -3,7
Bremen
1 Weser-Kurier Gesamtausgabe 126.043 -5.444 -4,1
2 Nordsee-Zeitung Gesamt 47.911 -1.589 -3,2
Hamburg*
1 Hamburger Abendblatt/Bergedorfer Zeitung 149.179 -6.817 -4,4
2 Hamburger Morgenpost 47.701 -5.826 -10,9
*: Zahlen für Berlin und Hamburg wegen besserer Vergleichsmöglichkeiten Mo-Fr / In allen anderen Bundesländern Mo-Sa
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Als Gewinner darf sich angesichts eines kleinen Verlusts von nur 0,9% wohl die Neue Osnabrücker Zeitung fühlen. In Niedersachsen entwickeln sich auch die Nordwest-Zeitung und die Kreiszeitung etwas besser als der Gesamtmarkt, in Schleswig-Holstein verliert die sh:z nur 2,3%.

Anzeige

In Nordrhein-Westfalen heißen die größten Verlierer Express und Westdeutsche Zeitung. Doch auch die Funke-Meidengruppe liegt mit 5,5% deutlich im Minus. Vergleichsweise glimpflich davon gekommen sind hier die Westfälischen Nachrichten, Die Glocke und die Siegener Zeitung. In Hessen schrumpft unterdessen die Auflage des regionalen Marktführers RheinMainMedia (u.a. Frankfurter Neue Presse und Frankfurter Rundschau) weiterhin stark – diesmal um 5,6%.

IVW 2017/II: Die größten Regionalzeitungen (Teil 2)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf Mo-Sa
2017/III vs. 2016/III in %
Niedersachsen
1 HAZ/NP Hannover 148.979 -8.119 -5,2
2 Neue Osnabrücker Zeitung (A-B) 138.466 -1.194 -0,9
3 Nordwest-Zeitung Gesamt 102.156 -2.316 -2,2
4 Braunschweiger Zeitung Hauptausgabe 99.706 -4.031 -3,9
5 Kreiszeitung Gesamt ohne Rotenburg 56.917 -1.509 -2,6
Schleswig-Holstein
1 sh:z Gesamtausgabe 171.753 -3.969 -2,3
2 Lübecker Nachrichten Gesamt 78.505 -4.011 -4,9
3 Kieler Nachrichten Hauptausgabe 69.726 -2.175 -3,0
Nordrhein-Westfalen
1 Funke-Mediengruppe Funke-Medien-G 850 (WAZ+NRZ+WP+WR)+IKZ 504.087 -29.530 -5,5
2 Rheinische Post Gesamt 267.682 -9.805 -3,5
3 Zeitungsgruppe Köln Abozeitungen Gesamt (Kölner Stadtanzeiger/Kölnische Rundschau) 233.576 -10.965 -4,5
4 Neue Westfälische Zeitung 151 119.172 -4.325 -3,5
5 mrw WIRA Dortmund 2200 (Ruhr Nachrichten + Hellweger Anzeiger, Hauptausgabe) 111.425 -4.524 -3,9
6 Westfalen-Blatt Gesamtauflage 100.077 -4.744 -4,5
7 WN-/MZ-Hauptausgabe inkl. EVZ (100) 99.620 -2.743 -2,7
8 Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten Gesamt 96.185 -4.172 -4,2
9 Express Köln/Bonn XK 76.020 -8.628 -10,2
10 Westdeutsche Zeitung 65.190 -5.140 -7,3
11 General-Anzeiger Bonn 60.763 -2.693 -4,2
12 Die Glocke Gesamt A-F 47.620 -1.117 -2,3
13 Recklinghäuser Zeitung 46.993 -2.569 -5,2
14 Siegener Zeitung 46.775 -1.316 -2,7
Hessen
1 RheinMainMedia Gesamt (FNP, Höchster Kreisbl., Taunus Ztg, Nass. Neue Presse, Rhein-Main-Ztg, FR) 157.802 -9.273 -5,6
2 HNA (Wirtschaftsraum Kassel, Frankenberg, Schwalm, Rotenburg/Bebra) 116.299 -3.862 -3,2
3 Darmstädter Echo plus (017) 77.013
4 Zeitungsgruppe Lahn-Dill 54.235 -1.691 -3,0
5 Wiesbaden Komplett (Wiesb. Kurier/Wiesb.Tageblatt) 49.470 -2.114 -4,1
6 Gießener Allgemeine Gesamt 45.725 -1.357 -2,9
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Im Süden und Südwesten der Republik, wo noch vor einigen Jahren die meisten Titel 1%, maximal 2% verloren, liegen inzwischen auch nur noch drei Titel bei einem Minus von weniger als 2%: die Schwäbische Zeitung, das Duo Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung und der Donaukurier. 4% und mehr büßten hier die Rhein-Main-Presse Rheinland-Pfalz, der Trierische Volksfreund, Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten, die Südwest Presse und der Mannheimer Morgen ein. In Bayern verzeichnet die Frankenpost mit 3,7% die deutlichsten Verluste.

IVW 2017/III: Die größten Regionalzeitungen (Teil 3)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf Mo-Sa
2017/III vs. 2016/III in %
Rheinland-Pfalz
1 Die Rheinpfalz Gesamt ohne Pirmasenser Zeitung 199.887 -4.539 -2,2
2 Rhein-Zeitung Gesamt 164.468 -5.028 -3,0
3 Rhein-Main-Presse Rheinland-Pfalz-Kombi 31 87.235 -3.981 -4,4
4 Trierischer Volksfreund Gesamtausgabe 74.041 -3.100 -4,0
Saarland
1 Saarbrücker Zeitung ohne Pfälzischer Merkur 113.407 -3.073 -2,6
Baden-Württemberg
1 Schwäbische Zeitung Gesamt 152.451 -2.980 -1,9
2 Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten Gesamt 144.398 -6.628 -4,4
3 Badische Zeitung 104 Gesamtausgabe 120.800 -2.667 -2,2
4 Badische Neueste Nachrichten Gesamt 220 111.108 -3.577 -3,1
5 Südkurier Gesamt 001 104.080 -3.217 -3,0
6 Schwarzwälder Bote 82.809 -1.977 -2,3
7 Südwest Presse [Neue Pressegesellschaft] 78.006 -3.365 -4,1
8 Heilbronner Stimme Gesamt 74.732 -1.917 -2,5
9 Rhein-Neckar-Zeitung Gesamt 74.270 -2.235 -2,9
10 Mannheimer Morgen Ausgabe A plus 64.711 -3.440 -5,0
11 Offenburger Tageblatt Gesamt 43.328 -1.187 -2,7
Bayern
1 Nürnberger Nachrichten Gesamt 235.110 -6.563 -2,7
2 Augsburger Allgemeine Nordausgabe 190.780 -5.103 -2,6
3 Großraumausgabe Münchner Merkur 166.719 -3.888 -2,3
4 Passauer Neue Presse Gesamt 154.936 -3.971 -2,5
5 Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung 113.355 -1.837 -1,6
6 Main-Post 50 Gesamt 103.646 -2.707 -2,5
7 tz-München 102.231 -2.820 -2,7
8 Mittelbayerische Zeitung Gesamt 97.985 -2.637 -2,6
9 Allgäuer Zeitung Südausgabe 88.247 -2.395 -2,6
10 Donaukurier Gesamt 79.775 -1.000 -1,2
11 Der neue Tag Gesamt 08 67.738 -1.519 -2,2
12 Main-Echo Gesamt 64.651 -1.953 -2,9
13 Fränkischer Tag 59.077 -1.499 -2,5
14 Oberbayerisches Volksblatt 58.729 -1.642 -2,7
15 Frankenpost Hochfranken (1030) 40.468 -1.569 -3,7
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*