Anzeige

„Höhle der Löwen“ siegt mit neuem Marktanteilsrekord, Nitro knackt mit Niederlande-Spiel die 2-Mio.-Marke

Die-Hoehle-der-Loewen.jpg
Die Löwen aus der "Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel (hinten), Judith Williams, Dagmar Wöhrl (vorn)

Nachdem die neue "Höhle der Löwen"-Staffel tendenziell bislang etwas unter der aus dem Vorjahr landete, gab es am Dienstag nun einen neuen Marktanteilsrekord: 1,91 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen dem Topwert von 19,9% Natürlich gewann die Show damit auch den Tag im jungen Publikum. Insgesamt ging der Spitzenplatz an "In aller Freundschaft", mehr als 2 Mio. Zuschauer lockte Nitro mit der Übertragung des WM-Quali-Spiels der Niederlande gegen Schweden.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Höhle der Löwen“ siegt mit neuem Marktanteilsrekord

1,91 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Dienstag also für die Vox-Investoren-Show „Die Höhle der Löwen“. Der Marktanteil kratzte mit 19,9% sehr an der 20%-Marke, nie zuvor gab es für die Sendung einen besseren. Natürlich holte sich die Show damit auch den Tagessieg in der jungen Zielgruppe – vor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 1,55 Mio. und 18,9%. Insgesamt schalteten 3,05 Mio. „Die Höhle der Löwen“ ein, die 10,8% sind kein Bestwert, im vergangenen Jahr gab es schonmal 11,3%.

2. „Bones“ in der Prime Time Best of the Rest, „Simpsons“ blass, Sat.1 schwach

Stärkster direkter Konkurrent der „Höhle der Löwen“ war am Dienstag die RTL-Serie „Bones“. 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen soliden 12,8%. Eine ältere Folge kam danach auf blassere 1,09 Mio. und 10,9%. Unter 10% hing am Abend ProSieben fest: Die neue „Simpsons“-Episode kam nicht über 960.000 und 9,6% hinaus, drei ältere Folgen fielen auf 8,3% bis 8,7% und „Family Guy“ erreichte 7,8% und 8,7%. Nur 7,2% erzielte Sat.1 mit der Film-Wiederholung „Die Ungehorsame“ – 720.000 14- bis 49-Jährige sahen zu.

3. „In aller Freundschaft“ gewinnt im Gesamtpublikum, „Die Kanzlei“ kehrt unspektakulär zurück

Anzeige

Insgesamt hieß die Nummer 1 des deutschen Fernsehens am Dienstag mal wieder „In aller Freundschaft“. 5,22 Mio. Menschen sahen ab 21.05 Uhr zu – 17,2%. Vorher startete die neue „Die Kanzlei“-Staffel nicht ganz so erfolgreich: 4,48 Mio. Seher reichten für 14,4% – ein guter, aber unspektakulärer Marktanteil und Platz 4 der Tages-Charts – noch hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ (5,10 Mio. / 17,3%) und den „Rosenheim-Cops“ (4,67 Mio. / 17,1%). Um 20.15 Uhr erreichte das ZDF mit der „Otto-Versand-Story“ 3,13 Mio. Menschen und 10,1%. Stärkstes Programm der Privaten war in der Prime Time „Die Höhle der Löwen“ mit 3,05 Mio. und 10,8%.

4. kabel eins und RTL II enttäuschen mit „Zuhause im Glück“ und Tamme Hanken

Während Konkurrent Vox mit der „Höhle der Löwen“ fast 20% erreichte, gab es für kabel eins und RTL II nichtmal 4%. So interessierten sich für „Tamme Hanken unvergessen“ bei kabel eins nur 380.000 14- bis 49-Jährige, was 3,8% entsprach. „Zuhause im Glück“ kam bei RTL II auf fast identische 390.000 und 3,9%. „Hand drauf! Feilschen mit Alex Walzer“ lief danach noch mieser – mit 250.000 jungen Zuschauern und 3,4%.

5. Nitro knackt mit WM-Quali die 2-Mio.-Marke, niedersächsisches TV-Duell lockt 520.000

Der größte der kleinen Sender war am Dienstagabend eindeutig der RTL-Ableger Nitro. Das WM-Qualifikationsspiel zwischen den Niederlanden und Schweden, das Arjen Robben & Co. 7:0 hätten gewinnen müssen, um noch eine Chance auf die WM zu haben, lief in der ersten Halbzeit bei 1,73 Mio. Fußball-Fans (5,6%), in der zweiten Halbzeit sogar bei 2,09 Mio. (8,1%). Das reichte sogar für die Top 30 der Tages-Charts. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte Nitro mit den beiden Halbzeiten ähnlich starke Zahlen von 560.000 und 680.000, bzw. 5,4% und 7,5%. Erfolgreich war im Gesamtpublikum auch noch zdf_neo mit „Kommissarin Heller“ und 1,44 Mio. bzw. 4,7%. Das TV-Duell zur niedersächsischen Landtagswahl erreichte im NDR Fernsehen ab 21 Uhr 520.000 Menschen (1,8%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*