Anzeige

Berichtet zukünftig aus Washington: Annett Meiritz wechselt von Spiegel Online zum Handelsblatt

Von Berlin nach Washington, von Spiegel Online zum Handelsblatt: Annett Meiritz wird USA-Korrespondentin
Von Berlin nach Washington, von Spiegel Online zum Handelsblatt: Annett Meiritz wird USA-Korrespondentin

Das Handelsblatt besetzt seine Korrespondentenstelle in Washington neu und findet seine zukünftige USA-Berichterstatterin beim Spiegel Verlag. Ab dem 1. November schreibt Annett Meiritz für das Wirtschafts- und Finanzmedium. Die Journalistin berichtete die vergangenen zehn Jahre für Spiegel Online und arbeitete zuletzt im Hauptstadtbüro in Berlin. Ihr Vorgänger Moritz Koch kehrt als Senior Correspondent nach Deutschland zurück.

Anzeige
Anzeige

Vor ihrer Tätigkeit als Parlamentskorrespondentin von Spiegel Online arbeitete Meiritz als Nachrichtenredakteurin in Hamburg, sammelte im Rahmen eines Journalistenprogramms aber bereits Washington-Erfahrungen. In ihrer Rolle als USA-Korrespondentin für das Handelsblatt dürfte sich Meiritz vor allem auf die politische Berichterstattung rund um das Weiße Haus konzentrieren. Neben ihr berichtet bereits seit mehreren Jahren Britta Weddeling als Silicon-Valley-Korrespondentin aus den USA, zudem beschäftigt das Handelsblatt an der New Yorker Wall Street ein Büro mit mehreren Mitarbeitern unter Leitung von Thomas Jahn.

Neben Meiritz wird auch Spiegel-Online-Kollege Fabian Reinbold ab November aus Washington berichten. Auch er verlässt das Nachrichtenportal für die neue Position. Er folgte jedoch seinem ehemaligem Chefredakteur Florian Harms zu T-Online.

Anzeige

Neben seiner neuen USA-Korrespondentin hat das Handelsblatt zudem eine Neubesetzung in London kommuniziert. Aus der Hauptstadt Großbritanniens berichtet bereits seit August Carsten Volkery, dessen Vorgängerin Katharina Slodczyk ebenfalls nach Deutschland zurückgekehrt ist und nun als Reporterin über das Geschehen an den Finanzmärkten in Frankfurt schreibt. Auch Volkery kommt von Spiegel Online. Dort berichtete er über 17 Jahre als Auslandskorrespondent aus New York und London sowie als Parlamentskorrespondent aus Berlin. Seit 2014 war er bei Spiegel Online Chef vom Dienst.

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige