Anzeige

„Ernährungstipps aus der Hölle“: Instagram-Nutzerinnen rebellieren unter „NotHeidisGirl“ gegen Klums GNTM

Bei Instagram protestieren Frauen gegen “ gegen Heidi Klums Casting-Aufruf zur neuen „GNTM“-Staffel
Bei Instagram protestieren Frauen gegen " gegen Heidi Klums Casting-Aufruf zur neuen „GNTM“-Staffel

Bereits im August rief Heidi Klum bei Instagram zum Casting für die neue Staffel "Germany's Next Topmodel" (GNTM) auf. Unter dem Hashtag #IchbinGntm2018 können junge Frauen Fotos oder Videos von sich veröffentlichen und sich damit um ein Casting-Ticket fürs Frühjahr 2018 bewerben. Doch im Netz formiert sich eine Gegenbewegung: Etliche Instagram-Nutzerinnen protestieren unter dem Hashtag #NotHeidisGirl gegen das umstrittene ProSieben-Format.

Anzeige
Anzeige

„Schickt mir eure Fotos und auch Videos, ich freue mich auf eure Bewerbungen“, ruft Heidi Klum in ihrem Instagram-Video in die Kamera. Und erinnert: „Den Hashtag nicht vergessen!“

Bereits seit August haben potentielle Nachwuchs-Models die Chance, sich für die kommende „GNTM“-Staffel zu bewerben. Alles, was sie dafür tun müssen, ist ein Foto oder Video von sich mit dem Hashtag #IchbinGntm2018 bei Instagram hochzuladen und zu hoffen, dass sie von Heidi Klum und ihren Co-Juroren in die nächste Runde eingeladen werden.

 

Doch Klums digitaler Casting-Aufruf stößt nicht nur auf Begeisterung: Etliche Frauen posten Fotos von sich mit dem Gegen-Hashtag #NotHeidisGirl und erklären, warum sie das Model-Format ablehnen und sich nicht auf Äußerlichkeiten reduzieren lassen wollen.

So posiert eine Nutzerin beispielsweise mit einem Stück Pizza in der Hand und erklärt: „Weil Heidis Ernährungstipps direkt aus der Hölle kommen.“ Eine andere Frau schreibt: „Weil ich mich am besten fühle, wenn ich für meine Rechte kämpfe und nicht alle Kalorien in meinem Salat zählen muss.“

#ichbingntm2018 #notheidisgirl #wirfalkendeinwiderstand #deinwiderstand #pizzaistbesseralswiesexismus

Ein Beitrag geteilt von Jeanette Burkhardt (@jeanette_burkhardt13) am

Anzeige

Unterstützer*in 💜 @romaineac83 #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht „#notheidisgirl,weil…“ und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation „Heidis Mädchen“ zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft

Ein Beitrag geteilt von Vulvarines (@vulvarines) am

Unterstützer*in 💜 @ronilalilu #ichbingntm2018 #iamnot #iamnotgntm2018 #notheidisgirl #notmycompetition #sisterhood #everydaybeautiful #grlpwr #feminismusfotzt #vulvarines #iamnothereforyourentertainment #supportyourlocalgirlgang #girlgang #smashingpatriarchyismycardio #instagood #selfietime #happyme #follow 1. Mache ein Foto ein Foto von dir,auf dem du ganz du selbst bist. Auf dem Foto hältst du ein Blatt Papier in der Hand, auf dem steht „#notheidisgirl,weil…“ und kurz zusammengefasst, warum du nicht Heidis Mädchen sein willst und das Format Germanys next Topmodel ablehnst. 2. Poste das Foto auf Instagramm, Facebook und/Odette Twitter mit den Hashtags, die wir oben verwendet haben. Welche Hashtags du verwendest,bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass du das Bild auf jeden Fall unter dem Hashtag #ichbingntm2018 postest, damit es unter den üblichen Bildern zur Qualifikation „Heidis Mädchen“ zu werden auftaucht und ein Zeichen setzt. 3. Nominiere in deinem Post 5 weitere Personen (alle Geschlechter), die sich innerhalb einer Woche der Kampagne anschließen und wie du ein Bild posten. WICHTIG: Jeder Post,der darauf aufmerksam macht, dass es nicht ok ist,welche utopischen Schönheitsideale Germanys Nextel Topmodel vertritt und wie es Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzt, setzt ein Zeichen und ist deshalb wertvoll! Je mehr wir sind, desto stärker die Botschaft

Ein Beitrag geteilt von Vulvarines (@vulvarines) am

 

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von feministischen Aktivist*innen aus Mönchengladbach, die sich selbst auf Instagram „Vulvarines“ nennen. Nach eigenen Angaben wollen die „Vulvarines“ mit den Protest-Postings deutlich machen, wie sehr die „utopischen Schönheitsideale“ der Sendung „Menschen jeglichen Geschlechts unter Druck setzen“.

Das ProSieben-Format „Germany’s Next Topmodel“ steht seit Jahren in der Kritik, jungen Mädchen ein unrealistisches Schönheitsideal zu vermitteln. Kurz vor dem Finale der 10. „Germany’s Next Topmodel“-Staffel im Jahr 2015 schlug eine Studie des Internationalen Zentralinstituts für Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) hohe Wellen: 70 von 241 bereits an einer Essstörung erkrankte Patientinnen, die für die Untersuchung befragt wurden, gaben an, dass die Sendung einen sehr starken Einfluss auf ihre Erkrankung gehabt habe.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hatte sich daraufhin und nach mehreren Zuschauerbeschwerden mit mehreren Folgen der jüngsten Staffel befasst, kam dabei jedoch zu dem Schluss, „dass diese gemäß den Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) nicht entwicklungsbeeinträchtigend für Kinder und Jugendliche sind“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*