Anzeige

Miserables Finale für RTL IIs „Love Island“, Prime-Time-Sieg bei Jung und Alt für „Die Toten vom Bodensee“

love-island-gruppe.jpg
Die Kandidaten aus RTL IIs "Love Island"

Das hatte sich RTL II sicher anders vorgestellt: Ausgerechnet das Finale, ausgestrahlt um 20.15 Uhr, bescherte der Kuppel-Soap "Love Island" den schwächsten Marktanteil der Reihe: 4,1% bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Neuling "Undressed" startete im Anschluss mit ordentlichen 5,7% und 5,8%. Top war bei Jung und Alt der ZDF-Krimi "Die Toten vom Bodensee".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Love Island“ endet miserabel, „Undressed“ startet ordentlich

Licht und Schatten also am RTL-II-Abend: Nur 370.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich ab 20.15 Uhr noch für das Finale von „Love Island“. Der Marktanteil lag damit bei miesen 4,1%. Überraschend, nachdem die Reihe in den vergangenen Tagen meist über 6% landete – das aber eben erst nach 22 Uhr. Nach 22 Uhr lief am Montag die nächste Datingshow an: „Undressed – Das Date im Bett“ interessierte zunächst 410.000 junge Menschen, der Marktanteil lag bei ordentlichen 5,7%. Eine weitere Folge erreichte ab 23.05 Uhr 370.000 und ähnliche 5,8%.

2. „Die Toten vom Bodensee“ gewinnen den Tag im Gesamtpublikum, Nachrichten-Interesse groß

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Montag ganz klar „Die Toten vom Bodensee“. Die ZDF-Krimi-Reihe lockte 6,92 Mio. Menschen zum Sender, der Marktanteil schraubte sich auf grandiose 22,7% hinauf. Das „heute-journal“ profitierte im Anschluss noch, erreichte 5,39 Mio. und 19,2%. Ohnehin war das Informationsinteresse nach dem Massenmord von Las Vegas groß: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam im Ersten auf 5,38 Mio. und 19,1%, der „Brennpunkr“ danach auf 4,05 Mio. (13,4%), die 19-Uhr-„heute“-Sendung erreichte 4,03 Mio. (18,0%) und das „ZDF spezial“ 3,12 Mio. (13,2%). Um 20.15 Uhr – bzw. 20.25 Uhr – hatte Das Erste keine Chance: Die Film-Premiere „Die letzte Reise“ wollten nur 2,54 Mio. sehen – blasse 8,3%. Besser lief es danach noch für „Wer wird Millionär?“ mit 4,15 Mio. und 13,5%.

3. „Die Toten vom Bodensee“ holen auch die Prime Time im jungen Publikum

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der ZDF-Krimi „Die Toten vom Bodensee“ um 20.15 Uhr das Maß aller Dinge. 1,27 Mio. schalteten ihn ein – 13,9%. Damit besiegte der Film überraschenderweise auch hauchdünn ProSiebens „The Big Bang Theory“, das um 20.15 Uhr 1,26 Mio. (13,9%) einschalteten. Drei ältere Episoden fielen danach auf 11,1%, 9,2% und 9,8%. Den Tagessieg holte sich aber RTL – mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und 1,39 Mio. bzw. 18,8% vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,35 Mio. und 16,8%. Auch der „Brennpunkt“ sorgte mit 1,16 Mio. und 13,0% für viel Aufmerksamkeit.

4. „This Time Next Year“ empfiehlt sich nicht für eine Fortsetzung

Nicht zufrieden kann mit dem Montagabend auch RTL II sein. Noch recht ordentlich lief es um 20.15 Uhr für „Wer wird Millionär?“ – mit 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,8%. Danach stürzte „This Time Next Year“ aber mit nur noch 830.000 jungen Menschen pünktlich zum Staffel-Finale auf miserable 9,1%. Die Reihe konnte trotz Anschubhilfe durch Birgit Schrowanges weiße Haare zu keinem Zeitpunkt überzeugen. Nach 11,2%, 10,4%, 10,5% und nun 9,1% dürfte es wohl keine weitere Staffel geben.

5. Blasser Abend für Sat.1, Vox und kabel eins erst nach 22 Uhr erfolgreich

Sat.1 erreichte mit „Navy CIS“, „Bull“ und „Hawaii Five-O“ in der Prime Time gewohnte 8,7%, 9,1% und nochmal 8,7%. Vox kam mit „Goodbye Deutschland!“ zunächst nur auf 5,9%, ab 22.10 Uhr dann aber auf tolle 9,6%. kabel eins startete mit schwachen 3,6% für „Operation: Broken Arrow“ in den Abend, konnte sich dann aber mit dem „Phantom-Kommando“ auf 6,0% steigern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*