Anzeige

stern landet mit umstrittenem Trump-Cover knapp über dem Soll, Spiegel kann mit „40 Jahre Deutscher Herbst“ nicht überzeugen

spiegel-stern-focus-cover-check.jpg

Die drei Wochenmagazine Spiegel, stern und Focus landeten laut IVW mit ihren Ausgaben 35/2017 im Einzelverkauf jeweils unter der Vorwoche. Der Spiegel rutschte mit seinem Leib-und-Magen-Thema RAF am Kiosk sogar erstmals seit zehn Wochen wieder unter der 200.000er-Marke. Knapp über seinem Normalniveau kam immerhin der stern ins Ziel: mit dem viel diskutierten "Sein Kampf"-Titel über Donald Trump.

Anzeige
Anzeige

199.008 Leute griffen in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen und anderen Presse-Verkaufsstellen zum Spiegel 35/2017. Die Ausgabe zum Thema „40 Jahre Deutscher Herbst“ mit der Zeile „‚Es ist scheiße, ein Mörder zu sein‘ – Der einstige RAF-Mann Peter-Jürgen Boock über Terror damals und heute“ war damit im Einzelverkauf die schwächste seit zehn Wochen. Auch das Normalniveau der jüngsten 12 Monate (209.400), bzw. der jüngsten drei Monate (213.600) wurde recht klar verfehlt. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen, kam die Ausgabe auf eine Auflage von 749.879, darunter 63.229 ePaper.

Der stern fand im Einzelhandel zwar rund 20.000 Abnehmer weniger als Der Spiegel, dennoch sind für ihn 179.252 Einzelverkäufe ein mindestens solides Ergebnis. Die Durchschnittszahlen der jüngsten 12 bzw. drei Monate liegen hier nämlich bei 176.300 bzw. 178.600, also knapp unter der nun erzielten Zahl. Gelungen ist der Mini-Erfolg mit dem viel diskutierten Donald-Trump-Titel und der Zeile „Sein Kampf: Neonazis, Ku-Klux-Klan, Rassismus: Wie Donald Trump den Hass in Amerika schürt“. An die Zahlen der beiden Vorwochen kam die Ausgabe allerdings nicht ganz heran. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 589.525 Exemplaren, inklusive 23.162 ePaper.

Anzeige

Am deutlichsten sein Normalniveau verfehlt hat in der aktuellen Cover-Check-Woche – prozentual gesehen – der Focus. Nur 56.575 griffen in die Regale, um sich das Magazin zu kaufen. Der 12-Monats-Durchschnitt liegt hier bei 64.900, der 3-Monats-Durchschnitt bei 61.900. Titelthema des schwachen Heftes war „So fahren wir morgen: Die Zukunft des Autos“. Insgesamt fand es 420.976 Abnehmer, davon 34.331 als ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*