Anzeige

#trending: die „extremen“ Kandidaten der AfD, Bier für Fußballfans, die „Bundesfighter“, die „Schlussrunde“ und Liam Gallagher

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Der Countdown läuft. Übermorgen wird gewählt. Und es wird Zeit. Die Argumente sind ausgetauscht, Sendungen wie die "Schlussrunde" im Ersten beginnen selbst Politik-Junkies wie mich, zu langweilen und in den sozialen Netzwerken findet man täglich die gleichen Abläufe und Inhalte. Ab Montag wird's dann wieder spannend in der Politik.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Der Umgang mit der AfD in den Medien ist umstritten und täglich Thema vieler Diskussionen. Die einen meinen, über die Partei würde viel zu viel berichtet, jede Provokation eines AfD-Politikers würde direkt von zahlreichen Medien aufgegriffen und die Partei so indirekt beworben. Die anderen meinen, man dürfte die Provokationen eben nicht totschweigen, sondern könne gar nicht oft genug erzählen, was die AfD bzw. ihre Politiker wollen.

Am Donnerstag jedenfalls war ein Artikel die Nummer 1 der deutschen Social-Media-News-Charts, der zur zweiten Denkweise passt. Sebastian Leber hat für den Tagesspiegel zusammen getragen, wie „extrem die Kandidaten der AfD“ seien. Äußerungen und Meinungen von 19 Kandidaten hat Leber dokumentiert: vom Ausländerhass über Verschwörungstheorien bis zum Leugnen des Klimawandels. Über 35.000 Likes, Reactions, Shares, Kommentare und Retweets kamen auf Facebook und Twitter für den Artikel zusammen – rund 10.000 davon allein durch einen Post und einen Tweet von Jan Böhmermann.

Erfreulicher ist übrigens der zweiterfolgreichste Artikel des Tages. Er stammt vom Fußball-Fan-Blog Fussballmafia.de und erzählt, dass Fans von Fortuna Düsseldorf am Mittwochabend Geld gesammelt haben, um den 100 Fans aus Regensburg, die mitten in der Woche 560 Kilometer zum Auswärtsspiel angereist waren, ein Bier zu spendieren.

#trending // Social Media

Der nächste Social-Media-Erfolg für das Satire-Team Bohemian Browser Ballett rund um den Blogger Christian Brandes alias Schlecky Silberstein: Die Spaßmacher, die im Auftrag des ARD-ZDF-Jugendangebots funk arbeiten, fielen schon in der vergangenen Woche mit dem „Masters of Germany“-Werbespot positiv auf. Nun haben sie kurz vor dem Bundestagswahltag ein Computerspiel veröffentlicht, das im Browser oder als Download spielbar ist.

In „Bundesfighter II Turbo“ steuert der Spieler einen der „Masters of Germany“, also Merkel, Schulz, Oezdehardt, Wagenknecht, Gauland oder Lindner – und tritt als Straßenkämpfer gegen die anderen an. Angelehnt ist das Spiel an den Hit „Street Fighter II Turbo„, der Anfang/Mitte der 1990er-Jahre noch auf Computern wie dem Amiga für Furore sorgte. „Bundesfighter II Turbo“ greift den Charme von damals perfekt auf und verkürzt die Wartezeit bis zum Sonntag auf amüsante Art.

Bundesfighter 2 Turbo – Das Prügelspiel zum Wahlkampf

Zerstöre die politische Konkurrenz im Story-Mode oder fordere im Versus-Mode einen Freund heraus. Mit allen Spitzenkandidaten, maßgeschneiderten Spezial-Attacken und Originalschauplätzen. Denn Wahlkampf kommt von Kampf! Jetzt spielen: http://bundesfighter.de/

Posted by Bohemian Browser Ballett on Donnerstag, 21. September 2017

#trending // Wahljahr 2017

Am Abend stand im Ersten der inoffizielle Abschluss des TV-Wahlkampfs an. In der „Schlussrunde der Spitzenkandidaten“ diskutierten fünf Spitzenkandidaten plus Ersatzleute für Merkel und Schulz, die keine Lust hatten. 13.800 Tweets mit dem Hashtag #schlussrunde verzeichnete Twitter, beim TV-Duell erzielte der Hashtag #tvduell noch 223.000.

Der populärste Tweet zur „Schlussrunde“ hatte dann auch mit dem Fehlen von Schulz und Merkel zu tun: Markus Decker, Korrespondent der DuMont-Hauptstadtredaktion sammelte über 530 Likes und Retweets mit dem Tweet „Dass der Wahlkampf zu Ende geht, ohne dass sich die Kanzlerin im Fernsehen der Opposition stellen musste, bleibt skandalös.“ ein. Die FDP war erfolgreich mit „Das Problem ist, dass die Opposition in den vergangenen 4 Jahren im deutschen Bundestag ausgefallen ist, so @c_lindner„. Das NDR-Magazin „extra 3“ sah das ähnlich: „Bilanz der Legislaturperiode: Die lauteste Oppositionsstimme war der junge Pfleger im Publikum der Wahlarena.“ Buzzfeed ließ die Sendung zwei britische Redakteure, die kein Deutsch können, verfolgen und via Twitter begleiten. Erfolgreichster Tweet hier: „It’s really weird to see Lindner in color. Here I fixed it.

Anzeige

#trending // Entertainment

Einen Nummer-1-Hit hat Liam Gallagher, legendärer Sänger der leider vor Jahren aufgelösten Britpop-Band Oasis, lang nicht mehr gelandet. Dank BBC Three kann sich Gallagher immerhin über einen Social-Media-Hit freuen – auch wenn er wahrscheinlich eher fluchen wird, wie er es in ungefähr jedem Satz tut. Und schon sind wir beim Thema. Ein kleiner 36-Sekünder zeigt Gallagher auf Twitter beim Tee-Kochen. Und sofort redet er sich in Rage. Früher hätten ihm vier Leute den Tee gekocht, aber es kauft ja niemand mehr Platten. Und so muss er sich selbst den Tee kochen, „‚cause these fucking little smartasses download fucking tunes for nish. Then they wonder why there’s no real rock’n’roll stars around – ‚cause this is the shit you’ve got us doing – fuckers!“. 190.000 Likes und Retweets kamen bis Mitternacht für das Zeitdokument des Untergangs des Rockstartums zusammen – und es werden sekündlich mehr.

#trending // Worldwide

Welche Themen interessieren eigentlich die Bevölkerung eines Landes, das von einem verheerenden Erdbeben mit Hunderten Toten heimgesucht wurde? Katastrophenmeldungen von weiteren Toten? Videos der Zerstörungen? Wenn man auf die Facebook-Zahlen schaut, dann eher nicht. Stattdessen auf den ersten Plätzen der mexikanischen Social-Media-News-Charts: die Rettung von Hunden aus dem Schutt, Ein Mann, der kostenlos Tamales an die Helfer verteilt und vor allem – mit über 470.000 Interaktionen – die Meldung, dass Facebook 1 Million Dollar an das mexikanische Rote Kreuz spenden will.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „1. FC Köln passt Vereinslogo an Tabellensituation an“ (60.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Tagesspiegel – „So extrem sind die Kandidaten der AfD“ (5.500 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – „Was heißt Titten auf Englisch?

Google-SuchbegriffGerhard Schröder (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeitePamir (Schiff)(24.100 Abrufe)

Youtube-Video: Circus HalliGalli – „China/Hongkong: Eigenblutwurst verzehren | Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt | ProSieben

Song (Spotify): Kay One – „Senorita (320.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Kollegah & Farid Bang – „Jung Brutal Gutaussehend 3 (JBG3 Limited Steelbox) Box-Set, Limited Edition“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Alien: Covenant“ [Blu-ray]

Game (Amazon): „FIFA 18 – Standard Edition“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): „BGB Bürgerliches Gesetzbuch“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*